1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Glosse über geplante Oper: Karl Marx singt in Bonn

Glosse über geplante Oper : Karl Marx singt in Bonn

Der britische Komponist Jonathan Dove arbeitet an einer Oper über Karl Marx. Die Uraufführung soll in Bonn sein - passend zu dessen 200. Geburtstags.

"Ich schreibe derzeit eine Oper über Karl Marx. Es soll eine Komödie werden", lüftete der britische Komponist Jonathan Dove im Februar in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk das Geheimnis um sein nächstes Projekt. Den Ort der Uraufführung verriet er aber noch nicht. Man könnte ja auf Trier tippen, wo Marx 1818 geboren wurde. Aber dort stellen sie ja schon eine 6,30 Meter hohe Statue auf, die zum 200. Geburtstag als Geschenk der Volksrepublik China nach Deutschland kommt. Nein, Ort der Uraufführung wird die Stadt sein, wo der 17-jährige Karl einst sein Jura-Studium aufnahm: nämlich Bonn. Was vom Theater am Montag auf Nachfrage bestätigt wurde.

Jonathan Dove, der mit Marc-Anthony Turnage, Thomas Ades und George Benjamin zu den führenden lebenden britischen Komponisten zählt, ist auch in der Beethovenstadt kein Unbekannter. Von ihm stammt die Familienoper "Pinocchios Abenteuer", die Intendant Bernhard Helmich gleich in seiner ersten Saison 2013 präsentierte. Für eine Familienoper erschien das Werk mit drei Stunden vielleicht etwas lang geraten, aber die Musik hat es in sich: Sie ist bunt, schillernd, virtuos, fantasievoll, abwechslungsreich, kurz: großartig. Das lässt für die Qualität der Marx-Komödie hoffen.

Auch der Regisseur, der gemeinsam mit Charles Hart auch am Libretto arbeitet, hat in Bonn schon seine Spuren hinterlassen. Er heißt Jürgen R. Weber und ist mit seinen Inszenierungen von Walter Braunfels' "Der Traum ein Leben" und Emil Nikolaus von Rezniceks "Holofernes" aufgefallen. Gerade hat er hier die Wiederaufnahme seines Jugendtheaterprojektes "Die Winterreise - Fremd bin ich eingezogen" begleitet. Witzigerweise fällt an Weber mittlerweile eine äußerliche Veränderung auf, die man als Mimikry bezeichnen könnte: Der 53-Jährige trägt Frisur und Bart nun wild nach Karl-Marx-Manier.

Wenn das Theater Bonn Marx' 200. Geburtstag mit einer veritablen Oper feiert (auch wenn die Premiere nach Auskunft der Oper erst für 2019 geplant ist), legt sie die Latte für den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens im Jahr 2020 freilich sehr hoch. Das darf man als gutes Omen werten!