1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Troisdorf

Einsatz in Troisdorf-Spich: Feuerwehr verhindert Großbrand durch schnelles Eingreifen

Einsatz in Troisdorf-Spich : Feuerwehr verhindert Großbrand durch schnelles Eingreifen

Durch ihr schnelles Eingreifen haben Feuerwehrleute am frühen Samstagmorgen einen Brand eines Holzunterstandes am Dachsweg in Troisdorf-Spich löschen und ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindern können.

28 Einsatzkräfte der Troisdorfer Feuerwehr haben sich in den frühen Morgenstunden am Samstag um einen brennenden Holzunterstand neben einer Lagerhalle in Spich kümmern müssen. Gegen 3.45 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden.

Als die Einsatzkräfte der Hauptamtlichen Wache, des Löschzugs Nord und der Löschgruppe Oberlar um kurz vor vier Uhr am Einsatzort eintrafen, schlugen ihnen bereits meterhohe Flammen entgegen. In dem rund zwölf Quadratmeter großen, brennenden Unterstand lagerte hauptsächlich Holz. Das Feuer hatte sich bereits auf die daneben stehenden Bäume und Sträucher ausgebreitet.

Um ein Übergreifen des Feuers auf eine benachbarte Garage sowie eine große Lagerhalle zu verhindern, gingen die Einsatzkräfte mit insgesamt zwei Rohren massiv gegen die Flammen vor - und das mit Erfolg. Ein Wenderohr über die Drehleiter stand zur Absicherung des Hallendaches in Bereitstellung.

Nachdem das Feuer gelöscht war, wurden die Garage und die Lagerhalle zur Kontrolle abschließend noch mit einer Wärmebildkamera untersucht. Gegen 5.30 Uhr könnten die Feuerwehrkräfte wieder abziehen.

Wie das Feuer ausbrechen konnte, ist bisher nicht bekannt.