1. Bonn
  2. Beuel

Arbeitsgemeinschaft der Sarah-Wiener-Stiftung in der offenen Ganztagsschule om Berg: Kinder lernen gesundes Kochen

Arbeitsgemeinschaft der Sarah-Wiener-Stiftung in der offenen Ganztagsschule om Berg : Kinder lernen gesundes Kochen

Sigrid Ucker darf sich jetzt Genussbotschafterin nennen. Die Leiterin der AG "Ich kann kochen" im offenen Ganztag (OGS) Om Berg hat einen entsprechenden Lehrgang besucht und kochte am Mittwochnachmittag mit 15 Kindern Apfelmus. Die waren mit Feuereifer dabei.

Die AG ist Teil einer bundesweiten Initiative der Sarah-Wiener-Stiftung und der Krankenkasse Barmer. Letztere bezuschusst das Projekt mit maximal 500 Euro.

"Gib mir mal bitte einen Apfel rüber", sagte Dilal zu einem Freund und steckte die Frucht auf die Schälvorrichtung, die gleichzeitig auch das Kerngehäuse entfernt. "Ich esse unheimlich gerne Äpfel", sagte Alexander, "nur Knoblauch, das esse ich gar nicht". Kochen könne er allerdings schon.

Wie man eine leckere und zugleich gesunde Mahlzeit herstellt, lernten die Kinder in der AG, die in der OGS bereits zum dritten Mal stattfindet. "Und es wird nicht die letzte sein", sagte Christine Falk vom gemeinnützigen Kinderwerk Baronsky, dem Träger des offenen Ganztags.

Die Kinder lernen in der AG auch eine Menge über eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Dass dies Spaß macht, merkten die Kinder schnell.

Dabei waren alle Aufgaben gerecht verteilt: Tisch decken, im großen Kochtopf und am Ende die Spülmaschine befüllen. Am Tisch nahm auch Markus Eich, Regionalgeschäftsführer der Barmer in Siegburg, Platz.

Das Projekt sei sehr wichtig, teilte er mit. "Auch weil es immer mehr übergewichtige Kinder gibt." Die Krankenkasse leiste eine Anschubfinanzierung, bis die Projekte selbstständig weiterlaufen können. Lipski, Ucker und Falk denken schon weiter in die Zukunft. Sie würden gerne einen Garten auf dem Schulgelände anlegen.

"Dort können die Kinder dann ihr eigenes Gemüse ernten, das sie später verarbeiten", so Lipski. Doch das ist bislang noch ein Wunsch und frühestens nächstes Jahr zu realisieren, vielleicht auch erst später. Am Ende der AG erhalten die Kinder ihr Kochdiplom, ein gebundenes Zertifikat, das zugleich Kochbuch mit den ausprobierten Rezepten ist.