1. Freizeit
  2. Pützchens Markt

Pützchens Markt: Landschaftsverband forscht zu Jahrmarkt

Pützchens Markt : Landschaftsverband forscht zu Jahrmarkt

Der Landschaftsverband Rheinland forscht zu Pützchens Markt und stellt die Ergebnisse beim Beueler Treff des General-Anzeigers am 5. Juli vor. 2017 steht die 650-Jahr-Feier der Kirmes an.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR), der Freundeskreis Pützchens Markt und der General-Anzeiger laden für Dienstag, 5. Juli, zu einer Kooperationsveranstaltung ein. Ab 19 Uhr heißt es im Pfarrzentrum St. Adelheid, Adelheidisplatz 13: „Pützchens Markt! Zwischen Geisterbahn und Gottesdienst“.

Die drei Veranstalter wollen gemeinsam mit Bürgern einen Gedankenaustausch über den beliebten Jahrmarkt einleiten, der durch verschiedene Veranstaltungen und Angebote bis zur 650-Jahr-Feier von Pützchens Markt in 2017 andauern soll. Beim Auftakt soll sich alles um Geschichte und Geschichten der beliebten rheinischen Großkirmes drehen.

Der bunte Mikrokosmos des Kirmestreibens – und zwar zwischen Geisterbahn und Gottesdienst – hat es besonders den Volkskundlern des LVR angetan. Sie wollen ab sofort bis zum Jubiläum eine Filmdokumentation über Pützchens Markt und über die vorgelagerte Adelheidis-Wallfahrt drehen. Deshalb wollen die LVR-Volkskundler frühzeitig mit Kirmeskennern und Kirmesneulingen ins Gespräch kommen. Was bedeutet den Bonnern Pützchens Markt? Warum besucht man eine Großkirmes? Was hat man dort an kuriosen Dingen erlebt? Diese und viele andere Fragen interessieren die Wissenschaftler des LVR.

Bürgerdialog im Pfarrzentrum

Aus der Reihe „Filmschätzchen“ wird der LVR am 5. Juli zur Einstimmung eine Filmdokumentation über die Kirmes aus den 70er Jahren zeigen. Da werden sicherlich Erinnerungen wach. Anschließend gibt es Zeit und Raum für Gespräche und Gedankenaustausch. Der LVR will für den Bürgerdialog im Pfarrzentrum einige interessante Gesprächspartner einladen. Der General-Anzeiger wird die Moderation der Veranstaltung im Rahmen seiner Dialogreihe „Beueler Treff“ übernehmen.

Bei der Talkrunde wollen die Veranstalter mit Hilfe der Bürger der Faszination und dem Facettenreichtum von Pützchens Markt auch aus heutiger Sicht auf die Spur kommen. Die Autoren Michael Faber und Karl-Heinz Erdmann schreiben derzeit im Auftrag des LVR ein Buch über die Geschichte von Pützchens Markt. Beide Autoren werden am 5. Juli dabei sein. Der Freundeskreis Pützchens Markt unterstützt die Initiative mit seinem Fachwissen und seinen Kontakten.

Der Eintritt an diesem fußballfreien Abend (EM in Frankreich) ist kostenlos. Für Erfrischungen wird gesorgt.