1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Rosafarbenes Dach: Kirschblüten der Bonner Altstadt sollen zum Wochenanfang blühen

Rosafarbenes Dach : Kirschblüten der Bonner Altstadt sollen zum Wochenanfang blühen

Die Temperaturen knacken am Wochenende die 20-Grad-Marke. Noch sind die zarten Knospen der Kirschblüten in der Heerstraße und der Breite Straße geschlossen. Wohl in den kommenden Tagen wird die Bonner Altstadt wieder ein rosafarbenes Blütendach zieren.

Im vergangenen Jahr um diese Zeit standen die Kirschbäume in der Altstadt schon in voller Blüte – bisher lässt die rosafarbene Pracht noch auf sich warten. Die kalten Temperaturen im März und die andauernden Regenfälle hatten ein Aufgehen der Knospen verhindert.

„Wenn lange kühle Witterungsbedingungen bestehen, kann sich die Blüte etwas hinauszögern“, weiß Cornelia Löhne, Kustodin der Botanischen Gärten der Universität Bonn. „Die Zierkirschen benötigen warme Temperaturen und keinen Regen.“ Stimmen diese Witterungsbedingungen, könne es mit dem Aufblühen der Kirschbäume sehr schnell gehen. Damit hatten viele schon an diesem Wochenende aufgrund der frühlingshaften Temperaturen gerechnet. Bislang halten sich die Knospen in der Heerstraße und der Breite Straße noch geschlossen. Für die kommenden Tage wird aber mit dem Aufblühen der Kirschbäume gerechnet.

Auf bis zu 23 Grad steigen die Temperaturen am Sonntag in Bonn. Regen ist für die Tage danach nicht prognostiziert. Bleibt es trocken, könnte der Höhepunkt der Blüte noch bis zum Haustürflohmarkt am Samstag, 14. April, anhalten. Die Bäume bilden dann ein rosafarbenes Dach über den Straßen der Altstadt. Üblicherweise hält dieser Anblick zehn Tage bis zu zwei Wochen an. In der Maxstraße hingegen ist es schon so weit: Dort haben inzwischen einzelne Bäume ausgetrieben.

Sie haben schöne Fotos von der Bonner Kirschblüte? Schicken Sie uns ihre Bilder an online@ga.de!