1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt: UN-Exekutivkoordinator Richard Dictus lobt Bonn

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt : UN-Exekutivkoordinator Richard Dictus lobt Bonn

Abschied nehmen hieß es am Donnerstag für den Exekutivkoordinator des in Bonn ansässigen Freiwilligenprogramms der Vereinten Nationen (UNV) Richard Dictus.

Richard Dictus war seit 2013 für die UN in der Bundesstadt tätig. Als Anerkennung seiner Verdienste für Bonn hatte Oberbürgermeister Sridharan den gebürtigen Niederländer dazu eingeladen, sich ins Goldene Buch einzutragen.

Während seiner Amtszeit etablierte Dictus unter anderem das UN Partnership Forum und brachte mit dem neuen Konferenzformat Vertreter von Freiwilligenorganisationen aus aller Welt in Bonn zusammen. Auch bei der Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau des UN Campus war er dabei.

Sridharan beschrieb Dictus als „zuverlässigen, vertrauensvollen und kreativen Partner der Stadt“ und bedankte sich für die angenehme Zusammenarbeit, die vor allem durch Dictus' Leidenschaft geprägt gewesen sei.

Er geht mit einem weinenden Auge

Dictus gab zu, die Stadt mit einem weinenden Auge zu verlassen: „Bonn ist eine ganz besondere Stadt. Man kennt sich, das ist das Schöne“, sagte er. 30.000 Kilometer habe er in Bonn in den letzten vier Jahren mit dem Fahrrad zurückgelegt: „In den Niederlanden sagen wir, dass nach 30.000 Kilometern die Reifen gewechselt werden müssen. Bei mir war es dann irgendwann soweit.“

Besonders an den Karneval erinnere er sich gerne, ebenso wie an die Treffen mit drei deutschen Bundespräsidenten. „Für einen Kleinstadtmenschen wie mich war es eine Ehre, gleich drei deutschen Staatsoberhäuptern begegnen zu können.“ Bonn habe sich in den letzten Jahren als UN-Standort profiliert und stehe für Zukunft und Nachhaltigkeit. Die Stadt habe großes Potenzial: „Bonn könnte zum Silicon Valley der Nachhaltigkeit werden.“