1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Hennef: Ladendiebe festgenommen - Durch Zufall mehrere Behörden beteiligt

Polizei nimmt Männer fest : Ladendieb in Hennef flüchtet über Bahngleise

Die Polizei hat am Donnerstag in Hennef zwei mutmaßliche Ladendiebe vorläufig festgenommen. Ein dritter Verdächtiger wird noch gesucht. Bei dem Einsatz waren - durch puren Zufall - auch Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes sowie Beamten des Zolls und der Bundespolizei beteiligt.

Beamte verschiedener Behörden haben am Donnerstag zwei flüchtige mutmaßliche Ladendiebe in Hennef gestellt und vorläufig festgenommen. Nach Angaben der Polizei hatten Kunden die beiden 37 und 40 Jahre alten Männer am Vormittag in einem Discounter an der Emil-Langen-Straße beobachtet und Angestellte informiert, woraufhin die Männer flohen.

Zwei Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdienstes, die sich zufällig auf dem Parkplatz aufhielten, sahen die Flüchtenden und hielten den 40-Jährigen fest. Zwei Beamte des Hauptzollamts Köln, die ebenfalls zufällig vor Ort waren, bemerkten die Szene. Einer von ihnen unterstützte bei der Sicherung des 40-Jährigen, der andere verfolgte den 37-Jährigen.

Männer sollen gewerbsmäßig Ladendiebstähle begehen

Die Flucht ging zu Fuß auch durch das Gleisbett „An der Brölbahn“, wo die Bundespolizei ins Spiel kam. Ein Beamter der Bundespolizeiinspektion Köln hatte auf seiner Streife bemerkt, dass sich Personen auf den Gleisen aufhalten. Er veranlasste die Sperrung der Bahnstrecke und lief ebenfalls hinter dem Verdächtigen her. Im Garten eines Hauses an der „Alte Blankenberger Straße“ entdeckten die Beamten den Flüchtigen unter einem Busch und hielten ihn bis zum Eintreffen der Hennefer Polizei fest. Es kam während des Einsatzes kurzzeitig zu Verspätungen im Bahnverkehr.

Die beiden Verdächtigen aus Recklinghausen und Castrop-Rauxel sollen gewerbsmäßig Ladendiebstähle begehen. Der 40-Jährige hatte in seiner Jacke rund 60 Schachteln Zigaretten versteckt. Die Polizei leitete ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen den 37-Jährigen ein. Zeugen zufolge könnte ein dritter Mann bei dem Diebstahl beteiligt gewesen sein. Der rund 40 Jahre alte und gut gekleidete Mann „mit südländischem Erscheinungsbild“ hatte eine Verkäuferin abgelenkt. Die Polizei bittet unter 02241/5413521 um Hinweise.