1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Männergesangverein Fritzdorf: Stimmgewaltiges Jubiläum

Männergesangverein Fritzdorf : Stimmgewaltiges Jubiläum

Festtagsstimmung herrschte am Wochenende im Wachtberger Ortsteil Fritzdorf. Dort feierte der Männergesangverein Concordia sein 135-jähriges Bestehen in der Mehrzweckhalle mit reichlich Chorgesang und vielen Gratulanten.

Ursula Perkams, stellvertretende Bürgermeisterin von Wachtberg, betonte in ihrer Laudatio, dass der Männerchor nicht nur der älteste Fritzdorfer Ortsverein ist, sondern auch der älteste noch existente Männerchor im Drachenfelser Ländchen. Als enorm bezeichnete Perkams zudem die musikalische Kraft, die der Chor ausstrahle. Sie scherzte sogar, dass der MGV Concordia geeignet sei, "stimmgewaltig im Kölner Dom zu singen".

Die aktive Dorfgemeinschaft in Fritzdorf muss den Sängern Kraft zum musikalischen Erfolg geben. Es gibt wohl kein Ereignis im Tischlerdorf, bei dem der Chor nicht mit dabei ist, altes und neues Liedgut vorträgt und die Zuhörer begeistert. Auch der Ortsvertretungsvorsitzende Joachim Heinrich betonte, dass "Musik als gemeinsame Sprache" die Ohren öffne und den Sängern der Beifall ihrer Fans seit nunmehr 135 Jahren sicher ist.

Bevor Chorleiter Michael Kühne das "musikalische Hoch" auf das Vereinsjubiläum anstimmte, nahm der Vorsitzende des MGV Fritzdorf, Hans-Josef Seidel, die Ehrung langjähriger Chormitglieder vor. Für 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Alfred Kläser, Norbert Passmann, Paul Schmitz sowie Heinz und Manfred Sieburg geehrt.

40 Jahre im Chor dabei sind Karl-Heinz Häger, Herbert Schmitz und Reinhold Seidel. Ebenfalls 40 Jahre Mitglied im Chor ist der heutige Vorsitzende Hans-Josef Seidel, der von seinem Vorgänger Karl-Heinz Häger geehrt wurde. Mit der Goldnadel für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Heinrich Fabritius, Hans Kreuder, der Zweite Vorsitzende Dieter Kunze, Peter Linke, Leo Schüller, Bernd Söndgen und Willi Wolber ausgezeichnet.

Siegfried Anders, Johannes Fabritius und Willi Schmickler erhielten Urkunden für 60 Jahre Chorzugehörigkeit. Alois Kläser, Herbert und Josef Nolden, Peter Schmitz und Walter Seidel sind die ältesten Chormitglieder mit mindestens 65-jähriger Mitgliedschaft. Schmunzelnd gestand Alois Kläser ein, bereits 68 Jahre Mitglied zu sein.

Ihm zollten die Anwesenden einen ganz besonderen Beifall, weil er über viele Jahrzehnte auch Vizechorleiter im MGV Concordia war. Im festlichen Rahmen fand schließlich am Sonntagnachmittag das Freundschaftssingen mit zahlreichen befreundeten Chören aus der gesamten Region statt.