1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Fund vor 30 Jahren in Thailand: Bonner Forscher finden Cousin von Tyrannosaurus

Fund vor 30 Jahren in Thailand : Bonner Forscher finden Cousin von Tyrannosaurus

Mehr als 30 Jahre nach ihrem Fund haben Forscher der Universität Bonn Fossilien aus Thailand identifiziert. Die Überreste sollen von zwei neuen Raubsaurierarten stammen, die mit dem Tyrannosaurus rex verwandt sind.

Wissenschaftler der Universität Bonn und des Sirindhorn Museums in Thailand haben zwei vor 30 Jahren enteckte Fossilien identifiziert. Der thailändische Paläontologe Adun Samanthi hatte die Überreste vor fünf Jahren in dem Museum gefunden, wo sie noch nicht weiter untersucht worden waren. Samathi promoviert am Steinmann-Institut für Geologie, Mineralogie und Paläontologie der Uni Bonn und brachte die Funde hierher, um sie zusammen mit seinem Doktorvater Martin Sander zu analysieren.

Eines der Fossilien lässt sich einem fleischfressenden Riesenräuber zuordnen. "Wir konnten die Knochenfunde einem neuartigen Megaraptor zuordnen, den wir Phuwiangvenator yaemniyomi getauft haben", gibt Samathi in einer Mitteilung der Uni Bonn bekannt. Der Name leitet sich aus dem Fundort im Distrikt Phuwiang und dem Entdecker des ersten thailändischen Dinosaurierfossils Sudham Yaemniyom ab. Der Dinosaurier sei mit dem Tyrannosaurus rex verwandt, habe jedoch kräftigere Arme und lange Klauen. Auch sei er mit einer Größe von sechs Metern deutlich kleiner als der zwölf Meter große Tyrannosaurus rex.

Zuvor waren Überreste von Megaraptoren überwiegend in Südamerika und Australien entdeckt worden. Der Fund in Thailand lasse nun neue Rückschlüsse auf die Enstehung der Riesenräuber zu. "Verschiedene Merkmale von Phuwiangvenator weisen darauf hin, dass es sich um einen frühern Vertreter dieser Gruppe handelt. Wir werten das als Indiz, dass die Megaraptoren in Südostasien entstanden sind und sich dann in andere Regionen verbreitet haben", erklärt Samathi.

Die anderen, zuvor noch nicht untersuchten Fossilienreste sollen ebenfalls von einem Raubsaurier stammen, der mit dem Tyrannosaurus rex und dem Phuwiangvenator verwandt sein soll. Er wurde auf den Namen Vayuraptor nongbualamphuenisis getauft und ist mit einer Größe von viereinhalb Metern kleiner als seine beiden Verwandten. Um die genauen Abstammungsverhältnisse zu klären, reichten die vorhandenen Proben allerdings nicht aus.