1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Wallfahrt nach Köln: 3500 Bonner pilgern zum Dom

Wallfahrt nach Köln : 3500 Bonner pilgern zum Dom

Das Bonner Stadtdekanat gestaltete am Donnerstag die Liturgie im Kölner Dom. Auch 550 Kindergartenkinder waren bei der Wallfahrt dabei.

Die Kinder hatten kleine Kronen mit Domturm-Zacken gebastelt, Bilder gemalt und den Grundriss des Doms mit Legosteinen nachgebaut - 550 Bonner Vorschulkinder, die am Donnerstag an der Domwallfahrt nach Köln teilnahmen. Vier Tage dauert die Wallfahrt, und am zweiten Tag hatte gestern das Bonner Stadtdekanat auf Einladung des Erzbistums die Gestaltung der Liturgie übernommen. Insgesamt pilgerten rund 3500 Bonner nach Köln.

Wochenlang hatten sich die Kinder aus 36 Bonner Kindergärten auf diesen Tag vorbereitet. Begleitet von festlicher Musik zogen sie in den Dom ein, gingen unter dem Schrein der Heiligen Drei Könige hindurch und stellten die Pilgerkerzen mit dem Bild der Bonner Stadtpatrone Cassius, Florentius und Adelheid auf den Altar.

"Die Kinder waren ganz aufgeregt und haben toll mitgemacht", sagte Reinhard Sentis, Sprecher des Bonner Stadtdekanats. Beim Gottesdienst erklärte Domdechant Monsignore Robert Kleine den Kindern, dass sie einem Jahrhunderte alten Brauch folgen. Der "Bonner Tag" begann um 9 Uhr mit einem Gebet am Dreikönigenschrein, um 11 Uhr machten sich rund 400 behinderte und nicht behinderte Menschen mit dem Schiff auf den Weg nach Köln.

Auch die musikalische Gestaltung des Pilgeramtes hatten Chöre aus dem Stadtdekanat unter der Leitung von Münsterkantor Markus Karas übernommen. Nach Angaben des Dekanats werden zur viertägigen Wallfahrt, die bis Sonntag, 30. September, dauert, zehntausende Pilger in Köln erwartet.