1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Ehemaliges Polizeipräsidium Bonn: Jugendlicher stürzt sechs Meter in die Tiefe

Sechs Meter tief : Jugendlicher stürzt im ehemaligen Bonner Polizeipräsidium durch Dach

Ein Jugendlicher ist am Montag im ehemaligen Landesbehördenhaus an der Olof-Palme-Allee rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Polizei und Rettungsdienst waren vor Ort.

Am Montagabend kam es zu einem Unfall auf dem Gelände des ehemaligen Polizeipräsidiums und Landesbehördenhauses an der Olof-Palme-Allee in Bonn. Nach ersten Informationen des Einsatzleiters der Polizei vor Ort sollen zwei 14-Jährige auf das Dach der ehemaligen Sporthalle auf dem Gelände geklettert sein. Beim Spielen auf dem Flachdach brach einer der Jugendlichen durch ein Oberlicht und stürzte sechs Meter in die Tiefe.

Wie die Feuerwehr in einer Pressemitteilung schrieb, ist das verlassene Gebäude stark gesichert. Deshalb stiegen die Einsatzkräfte zunächst durch das Oberlicht nach unten. Parallel brachen die Kräfte mehrere Tore und Türen auf und gelangten so ebenfalls zu dem Jungen. Nach ersten Erkenntnissen soll der Jugendliche Glück im Unglück gehabt haben - seine Verletzungen sollen nicht lebensbedrohlich sein. Er kam in ein Krankenhaus.

Ein Sprecher der Bonner Polizei erklärte am Dienstag, man habe ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch gegen die Jungen eingeleitet. Das Gelände sei den Vorgaben entsprechend gesichert gewesen, so dass man vorerst nicht wegen möglicher Mängel bei der Umzäunung ermitteln werde.

Im Einsatz waren die Löscheinheit der Feuerwache Bad Godesberg, Kräfte der auf die Technische Hilfeleistung spezialisierten Feuerwache Tannenbusch sowie weitere Kräfte der Feuerwache Beuel sowie der Löscheinheit Holtorf.

(ga)