1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Fahrrad-Diebstahl in Bonn: Alfter und Köln: Polizei sucht Fahrrad-Besitzer

Diebstähle in Bonn und der Region : Polizei sucht weiter nach Besitzern gestohlener Räder

Die Polizei hat nach einem Großeinsatz in Bonn, Alfter, Köln und Polen, bei dem rund 180 gestohlene Fahrräder sichergestellt wurden, 70 von ihnen den ursprünglichen Besitzern zugeordnet. Die Suche nach weiteren Geschädigten geht weiter.

Im Fall des Großeinsatzes der Bonner Polizei gegen Fahrraddiebe am 28. August haben die Beamten von den rund 180 sichergestellten Rädern bereits 70 ihren ursprünglichen Besitzern zugeordnet. Laut Polizei ist ein Großteil der Fahrräder bereits ausgehändigt worden. Derweil suchen die Beamten nach weiteren Besitzern der gestohlenen Fahrräder.

Zum Hintergrund: Im August hatte die Bonner Polizei nach mehrmonatigen Ermittlungen in einem Großeinsatz Lagerräume und Wohnungen in Bonn, Alfter und Köln durchsucht. Dabei wurden 41 Fahrräder und weiteres Beweismaterial beschlagnahmt. Gleichzeitig durchsuchten Bonner Kriminalpolizisten zusammen mit polnischen Beamten Räume in Kamienna Gora in Polen. Dort wurden damals 140 Fahrräder sichergestellt und per Lastwagen nach Deutschland transportiert. Seitdem sucht die Bonner Polizei mit Fotos auf der Internetseite https://bonn.polizei.nrw/aufgefundene-fahrraeder nach den Besitzern der Räder. Die Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen dauern an.

Die Polizei sucht nach Menschen, denen in den vergangenen zwei Jahren in Bonn und Umgebung ihr Fahrrad gestohlen wurde. Erreichbar ist die Einsatzgruppe Bike unter der Telefonnummer 0228/158772 und 15-8725 oder per E-Mail an Fahrrad.Bonn@polizei.nrw.de.

Die Ermittler bitten um eine Kontaktaufnahme, auch wenn Unsicherheit besteht, ob es sich tatsächlich um das eigene gestohlene Rad handelt. Diese können beispielsweise anhand der Rahmennummern und Individualmerkmalen zugeordnet werden.