1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Königswinter-Oberdollendorf: Mann nach Unfall verstorben

Kradfahrer erfasste 23-Jährigen : Mann nach Unfall in Königswinter verstorben

In Königswinter-Oberdollendorf sind bei einem Verkehrsunfall mit einem Krad am späten Samstagabend zwei junge Männer lebensgefährlich verletzt worden. Nun ist einer von ihnen verstorben.

Am späten Samstagabend sind in Königswinter-Oberdollendorf zwei junge Männer bei einem schweren Unfall lebensgefährlich verletzt worden. Am Donnerstag teilte die Polizei mit, dass der ältere der beiden am Mittwoch seinen schweren Verletzungen erlag.

Wie die Polizei mitteilte, war ein 18 Jahre alter Kradfahrer gegen 22.30 Uhr auf der Heisterbacher Straße zum Rhein unterwegs, als ein 23-Jähriger die Fahrbahn überquerte und von dem Krad erfasst wurde. Hierbei verlor der 18-jährige Mann die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte so ebenfalls.

Laut der Polizei wurden beide lebensgefährlich verletzt und mussten vor Ort reanimiert werden. Danach wurden sie ins Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb der 23-Jährige am Mittwoch, der 18-Jährige befinde sich weiterhin in einem kritischen Zustand.

Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn gesperrt werden. Um den Unfallhergang zu rekonstruieren, war ein spezielles Unfallaufnahmeteam der Polizei Köln im Einsatz. Die Feuerwehr leuchtete derweil die Straße aus.

Wer den Verkehrsunfall beobachtet hat, ist gebeten, sich an die Polizei Bonn unter der Telefonnummer (0228) 150 zu wenden. Die Ermittlungen dauern noch immer an.