1. News
  2. Kultur & Medien
  3. Regional

Stephan Eisels Buch bietet spannende Einblicke: Beethovens Bonner Jahre

Stephan Eisels Buch bietet spannende Einblicke : Beethovens Bonner Jahre

„Beethoven als Heros der Musikgeschichtsschreibung wird in Wien geboren und kommt faktisch aus dem Nichts. Keine Rede von Herkunft, Ausbildung oder Erfahrung“, kritisierte die in Wien wirkende Musikwissenschaftlerin Birgit Lodes kürzlich in einem Interview der „Zeit“ die traditionelle Musikgeschichtsschreibung.

Der vorzügliche Musikkenner und Vorsitzende der Bürger für Beethoven, Stephan Eisel, setzte zum Auftakt des Beethovenjahres 2020 in einer Serie des General-Anzeigers genau an diesem Punkt an und hat faktenreich dargelegt, wie entscheidend die 22 Bonner Jahre für die Entwicklung des Komponisten Ludwig van Beethoven gewesen sind.

Auf Grundlage der Serie sowie weiterer intensiver Recherchen, die Eisel für seinen 550 Seiten starken Band „Beethoven - Die 22 Bonner Jahre“ gesammelt hat, ist nun in der Edition Lempertz das Taschenbuch „Beethoven in Bonn“ erschienen, das einen vorbildlichen Überblick über diese für den Komponisten so prägende Zeit gibt.

Nach der Lektüre des reich mit Archivalien aus dem Beethoven-Haus bebilderten Bandes wird man viele Aspekte von Beethovens Kunst neu beurteilen.  ht

Stephan Eisel, Beethoven in Bonn, Edition Lempertz, 128 S., 8,99 Euro.