1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Ran an die Bücher: Lesefest in der Parkbuchhandlung

Ran an die Bücher : Lesefest in der Parkbuchhandlung

Großer Betrieb herrschte am späten Mittwochnachmittag in der Parkbuchhandlung an der Koblenzer Straße. Über 40 Grundschulkinder von drei Godesberger Grundschulen drängelten sich nebst Buchpaten und Eltern in der Buchhandlung.

Inhaberin Barbara Ter-Nedden empfing die Kinder und ihre Begleiter im Keller ihres Hauses, wo sie eine unterhaltsame Lesestunde vorbereitet hatte. Das Lesefest mit dem Titel "Auf die Bücher, fertig, los" ist eine Aktion der Bürgerstiftung Rheinviertel. "Das Buchpatenprojekt ist ein auf den ersten Blick kleines Projekt mit großer Wirkung für die Kinder", sagte Mareike Walbröl, Ehrenamtskoordinatorin der Bürgerstiftung.

"Die Rückmeldungen der Buchpaten und Lehrerinnen begeistern und berühren mich immer aufs Neue." Friederike Sträter, Buchpatin eines Kindes an der Beethovenschule, bestätigte diesen Eindruck: "Seit einem Jahr begleite ich als Buchpatin Daniel, der mit seinen Eltern aus Peru zu uns gekommen ist. Es ist für mich eine große Freude zu erleben, dass Daniel nicht nur besser liest, sondern auch staunend versteht, was er liest. Er ist jetzt so motiviert, dass er sich selbstständig Bücher in der Schulbibliothek ausleiht."

Zu hören gab es für die kleinen und großen Besucher des Lesefestes den "Besuch beim Hasen", ein Kinderbuch von Christian Oster und Katja Gehrmann. Für die musikalischen Zwischentöne sorgte Sara Gottlieb auf der Querflöte. Für manche Kinder war es der erste Besuch in einer Buchhandlung, umso größer dann die Freude, dass diese sich am Schluss noch ein eigenes Buch aussuchen konnten, das von der Stiftung "Für uns Pänz", einer Unterstiftung der Bürgerstiftung Rheinviertel, die sich die Integration von Kindern und Jugendlichen zum Ziel gesetzt hat, finanziert wurde.

"Das Buchpatenprojekt fördert die Lesekompetenz der Kinder als Schlüssel für die Welt. Sie erleben darüber hinaus, durch den persönlichen Bezug zum Buchpaten, Zuwendung, Anerkennung und Wertschätzung und werden so in ihrer Persönlichkeit ganz wesentlich gestärkt", meinte Evelyn Wittbrodt, Schulleiterin der KGS Donatusschule.