1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn: Turnhalle abgebrannt - Abriss möglich

Bertolt-Brecht-GesamtschuleTannenbusch : Polizei geht von Brandstiftung in Bonner Turnhalle aus

Die Schäden an der Dreifachturnhalle der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn nach dem Brand am Sonntag sind immens. Laut Stadt ist ein Abriss möglich. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, für die Schule ist der Vorfall eine „Katastrophe“.

Brandermittler der Polizei haben am Montagmorgen die Dreifachturnhalle der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in Bonn-Tannenbusch untersucht. Die Halle war am Sonntagmorgen bei einem Feuer massiv beschädigt worden. „Wir gehen von Brandstiftung aus“, sagte Polizeisprecher Robert Scholten am Montagnachmittag. Zum derzeitigen Zeitpunkt der Ermittlungen könne mal allerdings nicht sagen, „ob fahrlässig oder vorsätzlich“. Möglicherweise müsse man noch einen Sachverständigen hinzuziehen.

Was die Untersuchungen der Brandermittler allerdings bereits ergeben haben, so Scholten weiter: „Das Feuer ist aller Voraussicht nach nicht im oberen Teil der Halle, also etwa dem Dach ausgebrochen.“ Vielmehr gebe es Erkenntnisse, dass das verheerende Feuer im Bereich der Umkleiden seinen Anfang genommen habe. Dazu passt die Aussage eines Zeugen, der laut Polizei von einer offen stehenden Tür berichtet hatte: „Auch soll Licht aus der Halle gedrungen sein“, so Scholten. Eine Zeugin hatte dem GA auch von einem Streit unter mehreren Personen etwa 20 Minuten vor dem Brand berichtet.

Der durch das Feuer entstandene Schaden ist immens: „Die Halle ist in großem Maße von Brandlast betroffen“, betonte Scholten. Eine Schätzung zur Schadenshöhe sei derzeit aber noch schwierig. Wie die Stadt Bonn mitteilte, wurden Teile der tragenden Konstruktion des Gebäudes durch die extreme Hitze massiv geschädigt. Während des Brandes herrschten Temperaturen von über 1000 Grad Celsius in der Halle. Ein Abriss und ein Neubau der Turnhalle könne derzeit nicht ausgeschlossen werden. “Ob dies notwendig sein wird oder die Dreifachhalle noch saniert werden kann, können allerdings erst weitere Untersuchungen in den kommenden Wochen zeigen“, so die Stadt weiter.

Die Bilder von außen mit dem Blick auf den Ruß an der Außenfassade, die zerstörten Fenster und die Sicht auf die komplett schwarze Hallendecke im Inneren lassen nur erahnen, wie schwer die Schäden innen sein müssen. „Für uns ist das eine Katastrophe“, sagt Schulleiterin Sabine Suchan. Erst vor wenigen Wochen hat sie das Amt der Schulleiterin in der Tannenbuscher Gesamtschule übernommen. „Als ich am Morgen die Nachricht von unserem Hausmeister bekommen habe, habe ich nur gedacht, dass das nicht wahr sein kann“, so Suchan. 1300 Schüler besuchen die Bertolt-Brecht-Gesamtschule, die Dreifach-Turnhalle ist alleine von der Schule montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 16 Uhr belegt. Dazu kommen viele Vereine, die die Halle nutzen.

Hilfsangebote von anderen Schulen

„Wir wissen im Moment nicht, wie wir das kompensieren können“, sagt Suchan mit Blick auf den nun ausfallenden Sportunterricht. Von Seiten der Stadt aus werde bereits Hilfe organisiert und koordiniert. Es werde auch nach freien Hallenkapazitäten in anderen Schulen gesucht. Nach GA-Informationen haben die Schulleitung bereits am Sonntag Hilfsangebote beispielsweise von der Kettelerschule und der Waldorfschule erreicht.

Der Brand brach am Sonntagmorgen gegen 2 Uhr aus. Zur gleichen Zeit fand in Vereinsräumen, die auf dem Dach der Halle liegen, noch eine Feier statt. Anwohner sahen den Brand, riefen die Feuerwehr und alarmierten die Feiernden, die den Brand noch nicht bemerkt hatten. Innerhalb weniger Minuten stand die Halle dann in Flammen. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis in den Morgen, am Sonntagmittag mussten die Einsatzkräfte dann erneut zur Halle ausrücken. Dort fing es erneut an zu qualmen.

 Schulleiterin Sabine Suchan.
Schulleiterin Sabine Suchan. Foto: Axel Vogel

„Seit zwei Wochen haben wir die Pläne für das Schuljahr fertig, hatten gerade erst wieder mit dem Unterricht begonnen und jetzt das“, sagt Schulleiterin Suchan. Gerade Sport sei in diesen Zeiten wichtig für die Schüler, da auch das Vereinsleben fast zum Erliegen gekommen sei. In der letzten Woche wurde in der Halle noch unterrichtet, mit Maske. Wie es nun weitergehe, wisse die Schule noch nicht.

Wer Hinweise zum Brand geben kann oder in der Brandnacht verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter 0228/150 zu melden.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.