1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Maskenverweigerer randaliert und springt vor Bus

Kind leicht verletzt : Maskenverweigerer in Bonn randaliert und springt vor Bus

Ein Unbekannter hat in Bonn einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Ein Kleinkind wurde dadurch verletzt. Zuvor wollte der Mann keine Maske tragen und musste den Bus verlassen.

Am vergangenen Freitagabend wollte ein bislang noch unbekannter Mann auf der Rene-Schickele-Straße in einen Bus der Linie 607 einsteigen. Als er auch nach wiederholter Aufforderung durch den Busfahrer zunächst keine Maske trug und diese dann falsch aufsetzte, wurde er des Busses verwiesen.

Als Reaktion schlug der Mann mehrmals gegen die Fensterscheiben und sprang beim Anfahren des Busses vor das Fahrzeug. Der Fahrer bremste sofort und konnte so eine Kollision verhindern.

Durch die Vollbremsung kippte im Bus ein Kinderwagen mit einem zweijährigen Kind zu Boden. Dieses erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Unbekannte entfernte sich im Anschluss vom Ort des Geschehens. Er wird wie folgt beschrieben: Etwa 25 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er hat eine normale Statur und kurze braune Haare. Er trägt zudem einen leichten Bart. Am Abend trug er eine rot-pinke Hose, ein weißes T-Shirt und schwarze Sneaker.

Die Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer 0228-150 entgegen.

(ga)