1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Corona in Bonn: Zwölfter Todesfall - Inzidenzwert steigt auf 74,85

Inzidenzwert steigt auf 74,85 : Stadt Bonn vermeldet zwölften Todesfall mit Corona-Infektion

Die Stadt Bonn hat einen zwölften Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus vermeldet. Eine Frau, Jahrgang 1927, sei mit dem Virus in einem Krankenhaus gestorben. Zudem gibt es weitere Fälle in Seniorenheimen.

In Bonn ist eine weitere Person in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Es handelt sich um eine ältere Dame (Jahrgang 1927), wie das Presseamt auf Anfrage mitteilte. Die Frau starb in einem Krankenhaus und war mit dem Virus infiziert. Sie sei jedoch nicht an Covid-19 verstorben, hieß es von der Stadtverwaltung.

Nach dem Ausbruch im städtischen Seniorenheim St.-Albertus-Magnus-Haus in Beuel sind nach Angaben der Stadt acht Bewohner infiziert. Die Betroffenen sind zwischen 85 und 93 Jahre alt. Sie hätten überwiegend keine Symptome, teilweise leichten Husten oder Schnupfen, hieß es am Freitag. Zudem seien vier Mitarbeiter positiv getestet worden. An diesem Freitag sollten alle Bewohner sowie alle Mitarbeiter, die sich im Dienst befinden, erneut abgestrichen werden.

Darüber hinaus sind zwei weitere Einrichtungen betroffen. In einem Fall seien zwei Mitarbeiter, in dem zweiten ein Bewohner oder eine Bewohnerin positiv getestet worden. Die Einrichtungen möchten nicht namentlich benannt werden, teilte die Stadt mit.

Aktuell gelten in Bonn 273 Menschen als infiziert, die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Freitagvormittag bei 74,85. In den Bonner Krankenhäusern liegen zurzeit 43 Menschen, die an Covid-19 erkrankt sind. Von den 15 Patienten, die auf der Intensivstation liegen, müssen elf beatmet werden.