1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln-Höhenberg: Polizei findet Waffensammlung bei 44-Jährigem

Polizei findet Waffensammlung : 44-Jähriger aus Köln lagerte scharfe Gewehre in Gitarrenkoffer

Nachdem sie einen Radfahrer kontrolliert und mehrere Waffen entdeckt hatten, fand die Polizei bei dem Kölner zu Hause eine ganze Waffensammlung vor. Der 44-jährige Verdächtige hatte selbst darauf aufmerksam gemacht.

Am Mittwochmorgen fuhr ein Mann gegen 3 Uhr mit seinem Fahrrad durch Köln - an sich nichts Ungewöhnliches. Laut Polizei bog er im Stadtteil Höhenberg jedoch in einen Weg ein, der „erfahrungsgemäß gerne schon mal genutzt wird, um aus dem Blickfeld einer Streife zu verschwinden“. Als Beamte der Wache Kalk den 44-Jährigen daraufhin kontrollierten, fanden sie ein Einhandmesser, einen geladenen Vorderlader und eine Schreckschusspistole bei ihm.

Der Verdächtige gab von sich aus an, dass er noch weitere Waffen zu Hause hätte. Dort fanden die Beamten laut Mitteilung unter anderem einen Gitarrenkoffer mit drei Gewehren. Zwei davon waren mit einem Zielfernrohr und Schalldämpfern ausgestattet. Außerdem fanden die Beamten Pistolen, Revolver, Munitionsteile, Wurfmesser und Wurfsterne und mehrere Kampfmesser. Einige dieser Waffen seinen „scharf“ und schussbereit gewesen. Genauere Untersuchungen stehen aber derzeit noch aus.

 Die Kölner Polizei stellte am Mittwoch eine Waffensammlung sicher.
Die Kölner Polizei stellte am Mittwoch eine Waffensammlung sicher. Foto: Polizei Köln

Auch die Herkunft einer Rolex- und einer Breitling-Armbanduhr, die zur Fahndung ausgeschrieben waren, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

(ga)