1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Unfall auf L330 in Königswinter: 35-Jähriger im Krankenhaus gestorben

Frontalzusammenstoß bei Königswinter : 35-Jähriger nach Unfall auf der L330 verstorben

Nach einem schweren Unfall am Dienstagabend auf der L330 bei Königswinter-Willmeroth ist ein 35-Jähriger im Krankenhaus gestorben. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern weiter an.

Nach einem schweren Unfall auf der L 330 bei Königswinter-Willmeroth am Dienstagabend ist ein 35-Jähriger verstorben. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Am Dienstagabend waren zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Wie die Polizei zuvor mitteilte, fuhr ein 35-Jähriger gegen 18.10 Uhr die L330 aus Eudenbach kommend in Richtung Willmeroth. An der Einmündung der Berghausener Straße kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrspur ab und geriet in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit dem Auto eines 62-Jährigen zusammen. Der 35-Jährige wurde im Wagen eingeklemmt.

Wie die Feuerwehr vor Ort mitteilte, war die eingeklemmte Person so schwer verletzt und bewusstlos, dass man sich für eine Sofortrettung entschied. Dafür wurde die Autotür mit Hilfe eines hydraulischen Spreizer entfernt. Nach der Erstversorgung vor Ort war der 35-Jährige in einem kritischen Zustand zur intensivmedizinischen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht worden. Dort erlag er der Polizei zufolge am Donnerstag seinen schweren Verletzungen. Der 62-Jährige wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Straße war zeitweise gesperrt. Die Ermittlungen zum Ablauf des Unfalls dauern an.

(ga)