1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Hennef

Sturm in Bonn und Region: Stromausfall in Hennef und Unfälle

Radfahrerin verletzt sich in Bonn : Sturmböen sorgen für Stromausfall und Unfälle in der Region

Die Sturmböen haben in der Nacht und am Donnerstagmorgen Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. In einigen Teilen im östlichen Rhein-Sieg-Kreis gab es einen Stromausfall, in Bonn wurde eine Radfahrerin verletzt.

Regen und Sturmböen ziehen seit Mittwochabend durch die Region. Im östlichen Rhein-Sieg-Kreis führte das am Donnerstagmorgen offenbar dazu, dass der Strom ausfiel. „Der Betreiber Westnetz hat darüber informiert, dass es aufgrund des Wetters in Teilen von Hennef und Eitorf keinen Strom gibt. Mehr ist zur Zeit nicht bekannt“, sagte die Polizei am Morgen auf Nachfrage. In den sozialen Netzen teilten einzelne Betroffene im Laufe des Morgens mit, dass der Strom wieder da sei. Ob das bereits großflächig wieder der Fall ist, konnte bislang nicht bestätigt werden.

Auch in anderen Teilen des Rhein-Sieg-Kreises und in Bonn sorgte das stürmische Wetter in der Nacht und in den Morgenstunden für Einsätze von Polizei und Feuerwehr. In Bonn stürzte am Morgen eine Radfahrerin auf der Martin-Luther-Allee, weil sie dort gegen Teile eines umgestürzten Baumes gefahren war. Die 57-Jährige trug zwar glücklicherweise einen Helm, wie es von der Polizei hieß, musste aber trotzdem zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

In Bonn-Holzlar ist auf der Straße Klausgarten ein mobiles Verkehrsschild aufgrund des Sturms auf ein Auto gestürzt. Sowohl in Bad Honnef auf der Schmelztalstraße als auch auf der Pecher Hauptstraße in Wachtberg lagen am frühen Morgen große Äste auf der Fahrbahn, die den Verkehr behinderten. In beiden Fällen rückten Kräfte der Feuerwehren aus, um die Straßen freizuräumen. Die Feuerwehr musste am Morgen auch zum Lemmerzbad in Königswinter ausrücken - auch dort war ein Baum umgestürzt.

(ga)