1. Sport
  2. Telekom Baskets

Noch zwei Hauptrunden-Spiele: Ein Sieg sichert die Play-offs

Noch zwei Hauptrunden-Spiele : Ein Sieg sichert die Play-offs

Eine bessere Ausgangsposition kann man kaum haben. Die Telekom Baskets Bonn können in ihren beiden letzten Spielen der Hauptrunde in der Basketball-Bundesliga den Einzug in die Play-off-Runde perfekt machen. Die Telekom Baskets treten am Mittwoch in Braunschweig an. Am Samstag kommen die Fraport Skyliners aus Frankfurt.

Gewinnen sie am Mittwoch (19.30 Uhr, Volkswagenhalle) im Nachholspiel bei den New Yorker Phantoms Braunschweig, ist das große Ziel erreicht - unabhängig davon, wie die restlichen Spiele ausgehen.

Schaffen sie das nicht, haben sie im Heimspiel am Samstag (20 Uhr, Telekom Dome) gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt die zweite Gelegenheit, mit einem Erfolg das Versäumte nachzuholen. Eine weitere Niederlage würde das Aus bedeuten.

Es gibt zwei Konstellationen, die den Bonnern Platz sieben sichern und damit ein Viertelfinale gegen Bamberg verhindern würden: 1. Wenn Bonn gegen Braunschweig und Frankfurt gewinnt; 2. Wenn Bonn gegen Braunschweig gewinnt; am letzten Spieltag Braunschweig in Berlin verliert und Bonn gegen Frankfurt mit höchstens 14 Punkten verliert.

Verständlich, dass Baskets-Coach Michael Koch sich mit solchen Rechnereien gar nicht erst beschäftigt. "Wir wollen gegen Braunschweig gewinnen und damit die Play-off-Teilnahme perfekt machen. Alles andere interessiert mich erst einmal nicht", sagte er. Wichtig sei, dass seine Mannschaft vom Sprunball weg präsent sei und sofort klarmache, "dass sie dieses Spiel um jeden Preis gewinnen will."

"Das wird ein echtes Play-off-Spiel", blickte Chris Ensminger voraus, und Spielmacher Jared Jordan erwartet kein Spiel, "sondern einen Kampf. Für beide Mannschaften geht es um sehr viel." Ensminger vermutet, dass der Druck auf den Braunschweigern größer ist. "Die Phantoms müssen am letzten Spieltag noch nach Berlin. Sie werden deshalb gegen uns alles geben", sagte der Bonner Center. Er sei aber sehr optimistisch, dass die Baskets als Sieger das Feld verlassen. Ensminger: "In den letzten Spielen sind wir als Mannschaft enger zusammengerückt."

Das sieht auch sein Trainer so. "Die Spieler von der Bank haben uns zuletzt sehr geholfen", sagte Koch. Er vermutet aber, dass beide Mannschaften in diesem "Endspiel" mit einer überwiegend kleinen Rotation spielen, also die meisten Minuten auf die Leistungsträger verteilen werden. Jordan sieht ein völlig anderes Spiel auf Bonn zukommen als im Pokal-Halbfinale, als bei den Phantoms drei Schlüsselspieler fehlten, darunter Center Kyle Visser. Jordan: "Das wird ein komplett anderes Spiel. Sie werden versuchen, mich auszuschalten, allen voran durch Immanuel McElroy. Darauf müssen wir uns einstellen."

Baskets Webradio: Das Spiel der Telekom Baskets Bonn bei den New Yorker Phantoms wird vom Baskets FanRadio live im Internet übertragen. Die Übertragung beginn ab 19.15 Uhr. Zu empfangen ist das Baskets FanRadio unter http://www.telekom-baskets-bonn.de/fanradio.