1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bilanz zum Sommerkino: Weniger Besucher bei den Bonner Stummfilmtagen

Bilanz zum Sommerkino : Weniger Besucher bei den Bonner Stummfilmtagen

Elf Tage lang wurden im Arkadenhof wieder Klassiker und Raritäten der Stummfilmära gezeigt. Nicht mitgespielt hat in diesem Jahr allerdings das Wetter, was sich auch auf die Besucherzahlen auswirkte.

Mit dem Film „Die eiserne Maske“ mit Hollywood-Ikone Douglas Fairbanks sind die diesjährigen Internationalen Stummfilmtage in Bonn zu Ende gegangen. Insgesamt besuchten 19.500 Zuschauer das elftägige Festival, wie die Veranstalter am Dienstag mitteilten. Damit war die Besucherzahl im Vergleich zu den Vorjahren leicht rückläufig. Im vergangenen Jahr kamen rund 24.000 Besucher zu den Vorführungen. Als Grund nannten die Veranstalter das unbeständige Wetter mit heftigen Regenfällen und kühlen Temperaturen.

Das größte deutsche Stummfilmfestival, das am vergangenen Sonntagabend zu Ende ging, fand zum 32. Mal stattfand. Veranstalter ist der Förderverein Filmkultur Bonn in Kooperation mit dem LVR-Landesmuseum, der Universität Bonn, der Bonner Kinemathek und dem Filmmuseum München.