1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Unfall auf der A3 Siebengebirge - Eine Tote und fünf Schwerverletzte

Anschlussstelle Siebengebirge : Eine Tote und fünf Schwerverletzte bei Unfall an der A3

Auf der Auf- und Abfahrt zur A3 an der Anschlussstelle Siebengebirge hat es am Donnerstag einen schweren Unfall gegeben. Fünf Menschen wurden dabei schwer verletzt. Eine Unfallbeteiligte erlag noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Fünf Menschen sind bei einem schweren Unfall auf der Auf- und Abfahrt zur A3 an der Anschlussstelle Siebengebirge am Donnerstag schwer verletzt worden, eine weitere Frau überlebte den Unfall nicht. Gegen 17 Uhr sind an der Stelle zwei Fahrzeuge frontal zusammengestoßen. Die 53-jährige Fahrerin eines VW Passats soll plötzlich in den Gegenverkehr der Auffahrt zur Autobahn gefahren sein und dort mit einem VW Golf kollidiert sein, in dem vier Menschen saßen. Dies teilte die Polizei Köln mit.

 Bei dem Unfall auf der A3 war am Donnerstag auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.
Bei dem Unfall auf der A3 war am Donnerstag auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Foto: Ulrich Felsmann

Polizei und Feuerwehr waren am Abend im Einsatz. Auch zwei Rettungshubschrauber wurden zur Unfallstelle gerufen. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzten in Kliniken. Wie ein Sprecher der Feuerwehr Königswinter mitteilte, verstarb eine Unfallbeteiligte noch am Unfallort. Nach Angaben der Polizei Köln handelt es sich dabei um eine 80-jährige Insassin des Golfs. Die Auf- und Abfahrt der Anschlussstelle Siebengebirge zur A3 in Richtung Frankfurt war am Donnerstagabend gesperrt.

(ga)