1. Sport
  2. 1. FC Köln

Anthony Modeste verlässt den 1. FC Köln

Spektakulärer Transfer : Anthony Modeste verlässt den FC

Kurz vor Toreschluss hat der 1. FC Köln noch einen spektakulären Transfer zu vermelden. Anthony Modeste verlässt die Geißböcke.

Es ist das vorläufige Ende einer komplizierten Beziehung. Anthony Modeste verlässt kurz vor Ende der Transferperiode den 1. FC Köln. Der Angreifer wechselt auf Leihbasis zum französischen Erstligisten AS Saint-Étienne. „Tony hat keine einfache Zeit hinter sich. Als sich kurzfristig die Möglichkeit für einen Wechsel ergab, haben wir offen gesprochen: Die Luftveränderung und den Wechsel in seine Heimat sehen wir als Chance. Wir wünschen Tony, dass er bei Saint-Étienne möglichst viel spielen kann, seine Tore macht und zu seiner Stärke zurückfindet“, sagt FC-Geschäftsführer Horst Heldt.

In der Spielzeit 2016/2017 hatte Modeste Kultstatus in Köln erlangt. Aus Hoffenheim kommend erzielte der Franzose 25 Saisontreffer. Als Tabellenfünfter qualifizierte sich der FC für die Europa-League. Im Sommer 2017 wechselte der Angreifer nach China zu Tianjin Quanjian für rund 35 Millionen Euro.

2018 kehrte der einstige Held zurück nach Köln, konnte aber nie wieder an die beeindruckende Leistung heranreichen. In der aktuellen Spielzeit erzielte Modeste einen Treffer im Pokal, in der Liga kam er kaum zum Einsatz und wenn, spielte er weit unter seinen Möglichkeiten. Start-Einsätze von Jan Thielmann oder die Verpflichtung von Emmanuel Dennis dürften ein klares Zeichen an Modeste gewesen sein.

Nun wechselt der Franzose in seine Heimat. Saint-Étienne kämpft ebenfalls gegen den Abstieg. Die Franzosen werden zumindest einen kleinen Teil des Gehalts des Kölner Großverdieners übernehmen. Von einer Millionen Euro ist die Rede. Für Modeste die Chance, wieder an alte Leistungen anzuknüpfen, um dann einen weiteren Anlauf in Köln zu nehmen.

Modestes Vater spielte ebenfalls für Saint-Étienne. „Ich freue mich auf die Zeit in meiner Heimat und die Chance bei Saint Étienne, möglichst viel Spielzeit zu bekommen. Meinen Mannschaftskollegen beim FC wünsche ich für die restliche Rückrunde ganz viel Erfolg und drücke dann aus Frankreich die Daumen, damit wir unser Ziel erreichen und in der Liga bleiben“, sagt FC-Profi Anthony Modeste.