1. Sport
  2. Regio-Sport

Fußball-Mittelrheinliga: Windecker erwarten starken Neuling

Fußball-Mittelrheinliga : Windecker erwarten starken Neuling

Zum Kreis der potenziellen Absteiger zählte Marcus Voike, der Trainer des TSV Germania Windeck vor Saisonbeginn den SV Eilendorf, der als Landesliga-Tabellendritter gerade noch den Sprung in die Fußball-Mittelrheinliga schaffte. Inzwischen hat er seine Meinung über den nächsten Gast (Sonntag, 15 Uhr, Weco-Arena) allerdings geändert.

Die Eilendorfer starteten nämlich mit vier Siegen in die neue Spielzeit und liegen derzeit auf Rang drei. "Das ist eine eingespielte Mannschaft, die sich Respekt verschafft hat und die uns das Leben sicher sehr schwer machen wird", sagt Voike und sieht sein Team vor einer großen Herausforderung. Andererseits haben die Germanen bisher auch Achtbares geleistet. "Wir liegen voll im Soll. In fünf Spielen haben wir nur eine schlechte Halbzeit in Aachen geboten und prompt verloren. Gegen Eilendorf müssen wir wieder Siegeswillen und Laufbereitschaft in die Waagschale werfen. Sollten wir gewinnen, haben wir den Abstand zum Tabellenende vergrößert und ein kleines Polster für die Spiele gegen die dicken Brocken geschaffen, die danach auf uns warten", so Voike,

Fabian Reudenbach, der diese Woche aus beruflichen Gründen nicht trainieren kann, wird aus der Startelf herausfallen.

i Der Spieltag: FC Bergheim - TSC Euskirchen, VfL Alfter - Bonner SC, Borussia Freialdenhoven - Erftstadt-Lechenich, Germania Windeck - SV Eilendorf, SV Bergisch Gladbach - FC Wegberg-Beeck, FC Hürth - Alemannia Aachen II (alle 15 Uhr), SC Brühl - VfL Leverkusen (15.15 Uhr), Walheim - Viktoria Arnoldsweiler (15.30 Uhr).