1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Traditionelles Fest in der Marienkirche: Fest für Erzengel Michael

Traditionelles Fest in der Marienkirche : Fest für Erzengel Michael

Der Bezirksbürgermeister Christoph Jansen hat in der Marienkirche eine Kerze zu Ehren des Stadtpatrons entzündet. Das Ereignis fand aufgrund der Kommunalwahl erst am vergangenen Sonntag statt.

Das Patronatsfest des Bad Godesberger Stadtpatrons Erzengel Michael findet alljährlich Ende September statt. Die Tradition, eine vom Stadtbezirk Bad Godesberg gestiftete Kerze in der Bad Godesberger Innenstadtkirche, der Marienkirche, anzuzünden und dort zu platzieren, setzte der Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen am Sonntagvormittag fort.

Christian Schäfer, Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Bad Godesberg, äußerte zum ungewohnten Termin Anfang November: „Wir stimmen den Termin jedes Jahr zwischen Bezirksverwaltungsstelle und Katholischem Kirchengemeindeverband ab. Das Anzünden der Michaelskerze findet immer nach dem Patronatstag statt: Er wurde sogar in früheren Jahrzehnten schon mal Mitte beziehungsweise Ende November realisiert.“

Dass der Termin für das Entzünden der Kerze in diesem Jahr fünf Wochen nach dem Patronatstag stattfand, hatte vielleicht auch etwas mit der Kommunalwahl im September und der konstituierenden Sitzung der Bezirksvertretung Bad Godesberg zu tun. Sie erfolgte erst in der vergangenen Woche. Dies vermuteten am Sonntag Gottesdienstbesucher in der Marienkirche. Auf jeden Fall fand das Kerzenanzünden durch den frisch gewählten Bad Godesberger Bezirksbürgermeister Christoph Jansen ohne Probleme statt. Bedingt durch die aktuellen Corona-Bestimmungen verfolgten indes lediglich rund 60 Besucherinnen und Besucher den Gottesdienst, der von einer kleinen Chorgruppe musikalisch begleitet wurde. Pater Charles Odwar Lekamoi AJ segnete im Altarraum die Kerze, die von Schwester Benedicta Primeßing besorgt und beschriftet worden war. Der Geistliche freute sich im Namen der Kirchengemeinde sehr über die traditionelle Kerzenspende und hofft, dass das Kerzenlicht den Menschen Hoffnung in der aktuellen Lage bringt. Die große Kerze mit dem Stadtwappen von Bad Godesberg gilt zudem seit Jahrzehnten „als gelungenes Symbol der kirchlichen und staatlichen Verbundenheit und durch das Entzünden dieser Kerze soll der heilige Erzengel Michael vor allem Unheil bewahren und beschützen“.