1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Katerfrühstück der CDU: Stammwähler unter Artenschutz

Katerfrühstück der CDU : Stammwähler unter Artenschutz

Kämpferisch hielt CDU-Bundestagskandidatin Claudia Lücking-Michel den Frühstücksspieß. Die gestiefelte Katze hatte am Freitag beim Katerfrühstück der Bonner CDU in der Stadthalle eine tragende Rolle übernommen.

Auch wenn kaum jemand einen echten Kater hatte, kamen Fischplatten, Mettbrötchen und Gulaschsuppe gut an. Wesentlich bedrohter als der Kater ist eine ganz besondere Art, die laut Parteichef Philipp Lerch auf der Roten Liste stehen müsste: der Stammwähler.

Und so sang er ein Lied für den Artenschutz, geborgt bei den Paveiern: "Wenn du wählst..." Nicht vom Aussterben bedroht, aber deshalb nicht weniger wichtig sind die Ehrenamtlichen - in der Politik wie im Karneval. Der Bonner Prinz Dirk I. dankte ihnen besonders: "Durch euch wird unser Leben ein ganzes Stück schöner."

Das Bonner Prinzenpaar hat übrigens vielen aus der CDU etwas voraus: Es hat schon mit der Kanzlerin geschunkelt. Der Godesberger Prinz Lothar I. hat nach Weiberfastnacht erst mal die Lippenstiftspuren auf seiner Strumpfhose gezählt.

Von Katerstimmung keine Spur, 111 Bützchen sollte er sammeln, 146 sind es geworden. "Die Beene von dem Prinz sind ja nicht besonders breit. Wie passen da 146 Bützchen drauf? Das müssen ja schmallippige Frauen gewesen sein", lästerte Obermöhn Ina Harder. Sie fuhr aber schnell die Krallen ein, als ihr Moderatorin Patty Burgunder eine riesige Geburtstagstorte überreichte.