1. Bonn
  2. Beuel

Straßenarbeiten im Beueler Zentrum: Stadt sperrt Teil der Friedrich-Breuer-Straße

Straßenarbeiten im Beueler Zentrum : Stadt sperrt Teil der Friedrich-Breuer-Straße

Ein Teil des Beueler Zentrums ist von Montag, 8. November, an erneut für den Verkehr gesperrt. Die Stadt Bonn lässt einen Teil der Friedrich-Breuer-Straße sanieren. Der Grund sind Arbeiten an der Fahrbahndecke.

Innerhalb weniger Wochen gibt es die zweite Sperrung im Zentrum Beuels: Von kommendem Montag an lässt die Stadt Bonn einen Teil der Friedrich-Breuer-Straße abriegeln. Der Grund sind Bauarbeiten im Abschnitt zwischen der Gustav-Kessler-Straße und dem Doktor-Weis-Platz. Etwa zwei Wochen sollen die Arbeiten an der Fahrbahndecke nach Angaben der Stadt dauern. Während dieser Zeit wird es bis Freitag, 19. November, 15 Uhr, Umleitungen der betroffenen Buslinien geben, teilen die Stadtwerke Bonn (SWB) mit.

Geplant ist, die Deckschicht des Asphalts im genannten Bereich zu erneuern. Dies betrifft auch die Entwässerungsrinne sowie Teile der Innenfläche im Kreisel auf dem Doktor-Weis-Platz, im Kreuzungsbereich zwischen Friedrich-Breuer-Straße und Kreuzstraße. Als Grund für die geplanten Arbeiten nennt die Stadt auf Nachfrage des GA Verformungen und weitere Schäden an der Straße. Deshalb soll die komplette Fahrbahn im genannten Bereich erneuert werden. Mit Kosten von etwa 75.000 Euro rechnet die Stadt derzeit. Die Arbeiten führt eine externe Firma im Auftrag der Stadt durch.

Umwege und Wartezeiten für Verkehrsteilnehmer

Mit der Sperrung müssen sich die Verkehrsteilnehmer von Montag an auf Umwege und längere Wartezeiten einstellen. Ein Teil der Autofahrer, die von der Königswinterer Straße kommen, nutzen die Gustav-Kessler-Straße und die Friedrich-Breuer-Straße als Verbindung zur Innenstadt. Alternativen gibt es dann über die B56 oder die Goetheallee vom Beueler Bahnhof aus.

Im Oktober war die Obere Wilhelmstraße gesperrt. Der Grund waren Gleisbauarbeiten im Auftrag der SWB. Dass die aktuell geplanten Arbeiten – mit einer Teil-Sperrung der Friedrich-Breuer-Straße – mit einem Abstand von einigen Wochen beginnen, sei geplant. Dazu verweist die Stadt auf das Baustellenmanagement. Während der Sperrung in der Oberen Wilhelmstraße hatten Arbeiter die abgenutzten Rillenschienen auf einer Länge von 90 Metern ausgetauscht und anschließend die Straßenoberfläche erneuert. Während der Bauarbeiten war die Obere Wilhelmstraße für den Straßenbahn- und Autoverkehr gesperrt. 

Weitere Arbeiten sind geplant

Zudem kündigt die Stadt auf GA-Nachfrage weitere Arbeiten in diesem Bereich an, und zwar vor dem Eiscafé Olivotti, Friedrich-Breuer-Straße 69. Hier sei eine kleinere Deckensanierung erforderlich. Ein genauer Ausführungstermin müsse noch abgestimmt werden.

Unterdessen beschäftigen sich die Beueler Bezirksverordneten sowie beispielsweise die Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) weiter mit der Friedrich-Breuer-Straße: Bezüglich der Frage, wie sie in Zukunft aussehen soll. Die grün-rot-rote Mehrheitskoalition in der Bezirksvertretung (BV) Beuel setzt sich beispielsweise für weniger Autos und für mehr Aufenthaltsqualität für Kunden und Passanten ein. Für die GGB, die Geschäftstreibende und Gastronomen vertritt, ist wichtig, dass das Beueler Zentrum weiter für alle Verkehrsteilnehmer erreichbar bleibt. Zudem soll es barrierefreie Haltestellen für Busse und Bahnen sowie eine Parkraumbeschilderung geben.

In der Juni-Sitzung hatte die BV mehrheitlich beschlossen, dass es noch in diesem Jahr ein Beteiligungsverfahren für Bürger geben soll.