1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Eisenbahnverkehr in Bonn und der Region: Das ändert sich bei den Nahverkehrszügen in der Region

Fahrplanwechsel : Das ändert sich bei den Nahverkehrszügen in der Region

Mitte Dezember ändert sich in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis einiges für die Eisenbahnnutzer. Ein Überblick über den Fahrplanwechsel.

Mit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember, gibt es auch im regionalen Eisenbahnverkehr Änderungen. Das teilte der zuständige Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) jetzt mit: Bei der S 23 (Voreifelbahn) zwischen Bonn und Euskirchen wird laut NVR der Betriebsbeginn wochentags eine halbe Stunde früher stattfinden (Bonn 5.10 Uhr/Euskirchen 4.08 Uhr).

Hinzu kommen zusätzliche Fahrten nachts und an den Wochenenden. Zwischen Euskirchen und Bad Münstereifel beginnt der Betrieb der RB 23 wochentags und sonntags eine Stunde früher und endet wochentags eine Stunde später.

Mehr Sitzplätze auf der RB 26

Aufgrund der andauernden Brückenbauarbeiten in Köln-Deutz fährt die Mittelrheinbahn (RB 26) weiterhin bis Köln-Dellbrück beziehungsweise bis zum Flughafen. Zudem wird die RB 26 laut NVR während der Hauptverkehrszeit um ein Zugteil erweitert. Damit werde die Sitzplatzkapazität auf diesen Fahrten um 50 Prozent erhöht, so der NVR weiter.

Bei der RB 48 wird der Betriebsstart ab Bonn-Mehlem und Köln zukünftig eine Stunde früher erfolgen. Ebenso wird die Hauptverkehrszeit mit dem dichteren Takt ausgeweitet. Statt von 15 bis 19 Uhr reicht sie ab Dezember von 13 bis 20 Uhr.  

Unterwegs zwischen Meckenheim und Rheinbach: Die Voreifelbahn. Foto: Axel Vogel

Weitere Fahrten bis nach Hennef

Unter der Woche werden bei der S 12 mehrere nach weiteren Angaben des NVR bislang in Troisdorf endende Fahrten bis nach Hennef verlängert. Sonntags werden die bislang in Köln-Ehrenfeld endenden Fahrten zwischen 12 und 20 Uhr bis nach Horrem fahren.

Für die S 19 wird es in den Nächten einen durchgehenden Halbstundentakt zwischen Hennef und Horrem mit Anbindung an den Flughafen geben. Beim RE 9 wird wiederum die abendliche Fahrt, die bisher um 21.36 Uhr am Kölner Hauptbahnhof endete, bis nach Aachen verlängert.