1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Sanierung abgeschlossen: Haltestelle Rheinaue geht ab Donnerstag wieder in Betrieb

Sanierung abgeschlossen : Haltestelle Rheinaue geht ab Donnerstag wieder in Betrieb

Gute Nachrichten für Bahnfahrer: Die Bahnhaltestelle Rheinaue geht am Donnerstag wieder in Betrieb. Die Linien 66 und 68 können die Haltestelle dann wieder anfahren.

Ab Donnerstag um 9 Uhr ist die Bahnhaltestelle Rheinaue wieder für Fahrgäste geöffnet. Das haben die Bonner Stadtwerke am Mittwoch mitgeteilt. Die Linien 66 und 68 können die Haltestelle wieder anfahren. Die Modernisierungsarbeiten, die seit September 2019 durchgeführt wurden, sind damit abgeschlossen und wurden laut der Stadtwerke im anvisierten Zeit- und Kostenplan realisiert.

Die nun sanierte Haltestelle war anlässlich der Bundesgartenschau im Jahr 1979 gebaut worden. Im Zuge der Sanierung musste die alte Überdachung der 30 Meter Zugangsrampe, die den Bahnsteig und die Rheinaue verbindet, sowie des Bahnsteigs weichen.

Neben den Dächern wurden nach Angaben der Stadtwerke die Wände an der Rampe und die gesamte Bahnsteigausstattung erneuert, darunter Kameras, Informationsanzeigen und Lautsprecher. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich demnach auf 1,7 Millionen Euro. Der Nahverkehr Rheinland fördert die Maßnahme mit 700.000 Euro.