1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Geschäftskunden rüsten für Homeoffice: Nur geringer Anstieg im Netz der Deutschen Telekom

Geschäftskunden rüsten für Homeoffice : Nur geringer Anstieg im Netz der Deutschen Telekom

Die Kapazitätsgrenzen im Internet bleiben laut Deutscher Telekom unangetastet. Firmenkunden rüsten sich für mehr Mitarbeiter im Homeoffice.

Bislang verzeichnet die Deutsche Telekom keinen nennenswerten Anstieg des Datenverkehrs in ihren Netzen, sagt Sprecher Husam Azrak. Viele Schüler, die jetzt zu Hause bleiben, seien ja noch jung und würden deshalb nicht stundenlang Videos streamen.

Da es in Deutschland keine Ausgangssperre gebe, sei die Situation nicht mit Italien vergleichbar, wo das Datenvolumen in der vergangenen Woche 70 Prozent höher war als normal. Die Telekom habe schon im Januar Notfall- und Pandemiepläne aktiviert, die bei Bedarf eine Erhöhung der Netzkapazitäten vorsehen, so Azrak.

Zu verzeichnen seien mehr Aufträge: Viele Geschäftskunden würden höhere Bandbreiten buchen, um sich stärker für Homeoffice-Anwendungen zu rüsten. Denn Firmennetze würden durch Homeoffice stärker belastet. Sollte es in Kolloborationstools wie beispielsweise Telefonkonferenzen durch mehr Teilnehmer zu Problemen kommen, empfiehlt der Telekom-Sprecher eine stärkere zeitliche Staffelung der Teilnehmer bei der Einwahl.