1. Region
  2. Köln & Rheinland

Köln: Obdachloser stürzt Treppe runter - Mordkommission ermittelt

Mordkommission ermittelt : Mann soll Obdachlosen die Treppe hinuntergestoßen haben

Die Mordkommission der Kölner Polizei ermittelt gegen einen 38-jährigen Mann. Er soll einen Bewohner einer Obdachlosenunterkunft eine Treppe hinuntergestoßen haben. Das Opfer wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein Anwohner einer Obdachlosenunterkunft ist von der Polizei wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes festgenommen worden. Laut Polizei soll der 38-Jährige am Donnerstagabend einen gleichaltrigen Obdachlosen an der Unterkunft in Köln-Höhenberg unvermittelt von hinten attackiert haben, worauf der Obdachlose eine Treppe hinunterstürzte. Er wurde lebensgefährlich verletzt, sein Zustand sei laut Polizei äußerst kritisch.

Der 38-Jährige wurde vorläufig festgenommen und soll in Kürze einem Haftrichter vorgeführt werden. Dieser soll die vorläufige Unterbringung des Tatverdächtigen in ein psychiatrisches Krankenhaus anordnen. „Derzeit ist nicht auszuschließen, dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung zum Zeitpunkt des Tatgeschehens schuldunfähig war“, so die Polizei.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat sowie den Umständen des Sturzes laufen. Die Polizei setzte eine Mordkommission ein.

(ga)