1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Sankt Augustin

Für Kinder über drei Jahren: 15 neue Kitaplätze in Sankt Augustin bereits ab Februar

Für Kinder über drei Jahren : 15 neue Kitaplätze in Sankt Augustin bereits ab Februar

Gute Nachrichten für Eltern, die auf einen Kita-Platz für ihre Kinder warten: Der Träger der zukünftigen Kita Husarenstraße bietet kurzfristig Vorlaufgruppe in Hangelar an.

Noch gelingt es der Stadt Sankt Augustin nicht, den kompletten Bedarf an Kindergartenplätzen zu decken. So muss die Stadt auf die ursprünglich für 1. Dezember geplante Aufnahme des Betriebs der Interimstagesstätte an der Richthofenstraße verzichten (der GA berichtete). Gute Nachrichten gibt es dennoch, wie der Erste Beigeordnete Ali Dogan jüngst der Politik mitteilte: „Wir wollen jetzt mit der Kita Husarenstraße so schnell wie möglich an den Start gehen. Der Träger Conclusio hat angekündigt, dass dies geht. Auch das hierfür benötigte Personal ist schon vorhanden.“

15 Plätze ab Februar 2021

Bereits zum 1. Februar wird der Träger mit einer Vorlaufgruppe insgesamt 15 Plätze für Kinder über drei Jahren anbieten, allerdings nicht am späteren Standort an der Husarenstraße, sondern zunächst in Räumen des bestehenden Waldorfkinderhauses Hangelar. Mit einstimmigem Votum der Politik kann die Stadt ihre ursprüngliche Kitabedarfsplanung für das laufende Jahr 2020/2021 erweitern und Mittel im Nachtragshaushalt für das Jahr 2021 in Höhe rund von 53 800 Euro aufnehmen. Beim finanziellen Aufwand handele es sich um einen erforderlichen Betriebskostenzuschuss in Höhe der Kind-Pauschalen nach dem Kinderbildungsgesetz KiBiz für 15 Plätze für den Zeitraum vom 1. Februar bis zum regulären Ende des Kitajahres am 31. Juli. Der Träger muss von den Pauschalen einen Anteil von 7,8 Prozent selbst übernehmen. Weil das Angebot der Vorlaufgruppen kurzfristig kam, konnte die Stadt nicht, wie üblich, vorab Kind-Pauschalen beim Landesjugendamt beantragen.

Statt Geflüchteter bald Kitagruppen in Containern

Der freie Träger Conclusio hatte mit Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 28. November 2019 die Trägerschaft für eine neue, viergruppige Kita an der Husarenstraße übertragen bekommen. Mit Beginn des Kitajahres 2021/2022 sollten zunächst zwei Kitagruppen in einem Containergebäude an den Start gehen, das ursprünglich als Flüchtlingsunterkunft zwischen der Hangelarer Heide und dem Kloster der Steyler Missionare errichtet wurde und für den Betrieb hergerichtet wird.