1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

"Citykey": Behördengang in Siegburg und Hennef ab sofort per App möglich

Neues digitales Angebot : Bürger in Siegburg und Hennef können nun per App zur Behörde

„Citykey“ heißt die neue App, die in einer Entwicklungsgemeinschaft von Telekom und einem Dutzend Kommunen in rund zwei Jahren entstanden ist. In Siegburg und Hennef ist sie nun an den Start gegangen – mit vielen Erleichterungen für ihre Nutzer.

Ob Bestellung eines neuen Anwohnerparkausweises oder Meldung einer defekte Laternen vor dem Haus – ein Gang ins Rathaus ist in der Regel unerlässlich und kostet vor allem Zeit. Die können sich Siegburger und Hennefer ab sofort sparen und ihre Behördengänge unkompliziert vom Sofa aus via Smartphone digital erledigen. Möglich macht das eine neue App, die die beiden Kommunen gemeinsam mit der Telekom entwickelt haben. Die präsentierten die beiden Bürgermeister Mario Dahm und Stefan Rosemann am Dienstag zusammen dem Hennefer Digitalisierungsbeauftragte Wolfgang Rossenbach und dem Siegburger Co-Dezernenten Bernd Lehmann.

„Citykey“ heißt die App, die in einer Entwicklungsgemeinschaft von Telekom und einem Dutzend Kommunen in rund zwei Jahren entstanden ist. Siegburg und Hennef sind die Vorreiter, ihre Bürgerinnen und Bürger haben als erste Zugriff auf die App. „Ich kann nur jedem empfehlen, die App auszuprobieren und regelmäßig zu nutzen“, sagte Mario Dahm nach einer Präsentation im Hennefer Rathaus. „Mit diesem Angebot, das ein zentrales Element des Hennefer Digitalisierungskonzeptes ist, sind wir zukunftsorientiert unterwegs und nutzen die Möglichkeiten der Digitalisierung, um den Alltag einfacher zu gestalten“, fügte er hinzu. Lange Wartezeiten würden jetzt entfallen.

Auch sein Siegburger Amtskollege Stefan Rosemann freute sich. „Es gehört zwingend zum Dienstleistungsanspruch der Siegburger Stadtverwaltung, dass die bereits umfangreich vorhandenen Digitalangebote in der mobilen Internetnutzung einfach zu finden sind“, sagte er. Diesen Schritt gehen man nun mit der neuen App. Seiner Kommune sei als kulturellem Zentrum des Kreises zudem die Termin-Funktion der App wichtig. „Was in Siegburg erlebt werden kann, wird hier kompakt aufgelistet“, so Rosemann.

 „Siegburg und Hennef sind die ersten Städte, in denen die App genutzt werden kann, aber es werden weitere Städte in Nordrhein-Westfalen folgen“, sagte Christina Scheuch von der Telekom. Die App versteht sich als Plattform, die ihren Nutzerinnen und Nutzern den Zugang zu den digitalen Diensten einer Stadt eröffnet. Neben Behördengänge oder Terminvereinbarungen gebe es touristische Informationen über die Städte, einen lokalen Veranstaltungskalender sowie Nachrichten aus dem Rathaus. Auch die Termine der Müllabfuhr liefert die App. Kurze Umfragen zu aktuellen Anlässen sollen zudem die Bürgerbeteiligung fördern.

Die Telekom, die als Plattformbetreiber fungiert, wird die App fortwährend auf dem aktuellsten Stand der Technik halten und das Portal weiterentwickeln und um zusätzliche Dienste ergänzen. Weitere Infos rund um die Citykey-App, die kostenlos bei Anbietern wie Apple und Google heruntergeladen werden kann, gibt es unter https://citykey.app.