1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Waldbrandgefahr in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis steigt

Zweithöchste Warnstufe : Hitze in Bonn und der Region lässt Waldbrandgefahr steigen

Die Hitze in den kommenden Tagen treibt viele Menschen in Bonn und der Region ins Freibad oder in das Eiscafé um die Ecke. Gleichzeitig lassen die sommerlichen Temperaturen aber auch die Waldbrandgefahr steigen. Wer im Wald unterwegs ist, sollte vorsichtig sein.

Mit Temperaturen über 30 Grad, wenig Regen und viel Hitze steigt landesweit die Gefahr für Waldbrände. Für Bonn und die Region gilt dann in den kommenden Tagen die vierte von fünf Gefahrenstufen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte.

„Es ist überall staubtrocken momentan“, sagte eine DWD-Meteorologin am Mittwoch. Flächendeckend sei in den nächsten Tagen mit einer mittleren und teils hohen Brandgefahr zu rechnen. Auch Wiesen oder offene Rasenflächen seien davon betroffen. Besonders Richtung Samstag und Sonntag - dort sollen die Temperaturen auf bis zu 37 Grad steigen - gehen die Wetterexperten von einem sehr hohen Risiko aus.

Die Modelle des DWD, der sogenannte Waldbrandgefahrenindex und der „Grasland-Feuerindex“, sagen immer die Werte für die nächsten vier Tage voraus. Wann die Gefahr für Brände im Wald oder auf Wiesen wieder sinken wird, ist demnach noch unklar.

In Siegburg hatte in der Nacht zu Mittwoch brennendes Unterholz die Feuerwehr auf den Plan gerufen. Ein rund 250 Quadratmeter großes Waldstück zwischen der Bundesstraße 56 und der Jägerstraße stand in Flammen, wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte. Da das Feuer drohte sich auszubreiten, wurden weitere Löschzüge hinzugerufen. Nach viereinhalb Stunden brachten Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle und löschten Glutnester.

Die Stadt Siegburg rief im Zuge dessen dazu auf, beim Spaziergang durch den Wald vorsichtig zu sein: „Lagerfeuer, das Grillen und Rauchen im Wald sind nicht nur grob fahrlässig, sondern aus gutem Grund verboten. Eine weggeworfene Wasserflasche, ein zerbrochenes Glas kann zur Katastrophe führen“, hieß es. Schon kleine Funken - wie etwa bei einer weggeworfenen Zigarette - könnten genügen, um das trockene Holz in Flammen zu setzen. Auch am Siegufer oder in Parks sollten Menschen deshalb keine Zigaretten oder den Grill anzünden.

Es wird sommerlich in der Region

Ab Mittwoch fällt die Regenwahrscheinlichkeit weiter und die Temperaturen steigen auf bis auf 29 Grad. Richtig sommerlich wird es dann in den darauffolgenden Tagen. Donnerstag und Freitag erreichen Temperaturen um die 30 Grad. Spätestens am Wochenende geraten Menschen in Bonn und der Region ordentlich ins Schwitzen, wenn die Temperaturen auf über 35 Grad steigen können.

Alle Informationen und die Vorhersagen für Bonn, den Rhein-Sieg-Kreis und den Kreis Ahrweiler finden Sie hier.