1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Bornheim

Europaschule in Bornheim musste evakuiert werden - Wasserstoff ausgetreten

Wasserstoffflasche undicht : Europaschule in Bornheim musste evakuiert werden

Ausschließlich Lehrer haben sich am Freitagmorgen in der Europaschule in Bornheim aufgehalten, als der Alarm wegen einer undichten Wasserstoffflasche ausgelöst wurde. Die Feuerwehr war im Einsatz.

Am Freitagmorgen musste die Europaschule in Bornheim geräumt werden, da eine Zehn-Liter-Wasserstoffflasche undicht war. Offenbar haben sich zu dem Zeitpunkt keine Schüler in dem Gebäude aufgehalten, da rund 100 Lehrer dort an einer internen Fortbildung teilgenommen haben. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Alarm gegen 9.40 Uhr von Lehrern ausgelöst, die sich im Chemieraum aufgehalten hatten, um einen Vorstellungsfilm über die Schule im Rahmen eines virtuellen Tags der offenen Tür zu drehen.

Nachdem der Alarm ausgelöst worden war, habe sich das Kollegium eigenständig und geordnet aus dem Gebäude bewegt. Auf der Anfahrt ging die Bornheimer Feuerwehr noch von austretendem Sauerstoff aus, bei Eintreffen wurde sie jedoch seitens der Schule darüber informiert, dass es sich um Wasserstoff handele. Deshalb erhöhte die Feuerwehr die Warnstufe. „Das ist ein explosiver und stark brennbarer Stoff“, erklärt Einsatzleiter Wolfgang Breuer. Rund 40 Kräfte waren im Einsatz.

Die Feuerwehr konnte die Flasche schnell aus dem Gebäude befördern und ließ den Wasserstoff an der Luft austreten. Wie es zu dem Leck kommen konnte, wird derzeit noch geprüft.