1. Sport
  2. Regio-Sport

Volleyball-Regionalliga: VC Menden-Much hofft wieder

Volleyball-Regionalliga : VC Menden-Much hofft wieder

In der Volleyball-Regionalliga der Männer sorgte das Team des VC Menden-Much mit einem deutlichen 3:0 Sieg gegen den SV Bayer Wuppertal für eine Überraschung. Die Mannschaft des TuS Mondorf erfüllte den Pflichtsieg gegen Tabellenschlusslicht VC Marl mit einem 3:0-Erfolg.

VC Menden-Much - SV Bayer Wuppertal 3:0 (25:14, 25:14, 25:22)

Im Kampf gegen den Abstieg aus der Regionalliga überraschte der VC Menden-Much die an dritter Stelle liegenden Wuppertaler mit einer erstaunlich guten Blockarbeit. "Es war eindeutig unser bestes Spiel der Saison", freute sich Mannschaftssprecher Armin Hansen.

Der Gegner hatte keine Chance, der starken Leistung des VC etwas entgegenzusetzen und unterlag in den ersten zwei Sätzen deutlich. Obwohl sich die Menden-Mucher anschließend nicht deutlich absetzen konnten, erkämpften sie sich dennoch den dritten Satz. "Ein Sieg gegen Aachen oder Paderborn ist jetzt Pflicht, um den Abstieg zu verhindern", erklärte Hansen.

VC Menden-Much:Schmitz-Porten, Hansen, Weihrich, Behringer, Jeschor, Gräfling, Markus, Schwamborn.

TuS Mondorf - VC Marl 3:0 (25:14, 27:25, 25:14)

Die Mannschaft des TuS Mondorf besiegte Tabellenschlusslicht VC Marl relativ mühelos. "Wir waren anfangs unmotiviert, gegen den knappen Kader der Marler zu spielen", so Mannschaftssprecher Johannes Ludwig. Nach einem deutlichen Punktevorsprung im ersten Satz ließ die Konzentration des Teams von Sven Vollmert zwischenzeitlich nach. Der Gegner nutzte die Schwächephase und ging in Führung. "Dann haben wir uns noch mal zusammengerissen und auch die letzten beiden Sätze geholt", erklärte Ludwig.

TuS Mondorf: Wedel, Krämer, Willwacher, Schuck, Wagenbreth, Prinz, Vollmert, Braun, Schunke, Wegner, Ludwig.