1. Region
  2. Siebengebirge
  3. Königswinter

Schlossleuchten in Königswinter fällt aus: Schloss Drachenburg verschiebt Saisonstart

Schloss Drachenburg verschiebt Saisonstart : Das „Schlossleuchten“ in Königswinter fällt aus

Schloss Drachenburg in Königswinter hat angesichts der aktuellen Entwicklung in der Corona-Pandemie den Start in die Saison 2021 verschoben - mit Konsequenzen für das „Schlossleuchten“.

Nach der Absage der „Einzigartigen Weihnachtszeit“ an den vier Adventswochenenden wird es nun im Januar auch kein „Schlossleuchten“ auf Schloss Drachenburg geben. Das teilte die Schloss Drachenburg gGmbH am Freitag mit.

Bereits Ende Oktober war angesichts der Corona-Pandemie die Saison 2020 vorzeitig beendet und Park sowie das Schloss für den Publikumsverkehr geschlossen worden. Geschäftsführer Joachim Odenthal hatte da noch die Hoffnung geäußert, den Besuchermagnet zum 1. Januar 2021 wieder öffnen und mit dem Lichtspektakel „Schlossleuchten“ die neue Saison starten zu können.

Doch daraus wird nun nichts. Der aktuelle Verlauf der Corona-Pandemie führe nach Einschätzungen der Schloss Drachenburg gGmbH dazu, dass die Veranstaltung Schlossleuchten im Januar und Februar nicht stattfinden kann, heißt es in der Mitteilung. Ein vertretbarer wirtschaftlicher Betrieb des Schlossensembles sei somit nicht möglich. Die Verantwortlichen hätten sich daher entschieden, den Saisonstart auf den 1. April 2021 zu verlegen.

Die Zeit bis zur Wiedereröffnung soll nun dazu genutzt werden, ausstehende Renovierungs- und Umbaumaßnahmen auf dem Schloss durchzuführen, heißt es in der Mitteilung. So sei unter anderem geplant, das historische Gemäuer mit insgesamt 16 neuen Buntglasfenstern zu bereichern.

Schloss Drachenburg in Königswinter: 16 neue Buntglasfenster

„Großzügige Spenden privater Freunde“ hätten es möglich gemacht, diese große Zahl an Buntglasfenstern zu beauftragen. Die Mayer’sche Hofkunstanstalt und andere Glaswerkstätten seien derzeit dabei, die Fenster zu fertigen. Daneben werden nach Angaben Schloss Drachenburg gGmbH die Parkettböden überarbeitet, die Schäden eines Heizungsrohrbruches behoben und der Kassen- und Shopbereich umgebaut.

Bis zum Saisonende am 29. Oktober besuchten insgesamt 140.000 Besucher Schloss Drachenburg oberhalb der Königswinterer Altstadt. Allein im Juli verzeichnete das Schloss ein Plus von 7.000 Besuchern gegenüber dem Vorjahr. Zum Schlossleuchten an sechs Wochenenden im vergangenen Januar und Februar waren insgesamt rund 19.000 Besucher gekommen.