1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Bonn: Geschmückte Traktoren bringen Vorweihnachtsfreude

Trecker-Korso „Ein Funke Hoffnung“ : Bauern aus der Region sorgen für Vorweihnachtsfreude

Auch in diesem Jahr sind die Bauern aus der Region mit ihren geschmückten Traktoren unterwegs, um unter dem Motto „Ein Funke Hoffnung“ für weihnachtliche Stimmung zu sorgen. Am Samstag waren rund 100 von ihnen im Rhein-Sieg-Kreis unterwegs.

Einen Funken Hoffnung spenden - das ist es, was Landwirte auch in diesem Jahr mit der gleichnamigen Aktion vermitteln wollen. Dazu haben sie ihre Traktoren auf Hochglanz gebracht, sie mit Lichterketten und Weihnachtsdeko verziert und steuerten am Samstagabend unter anderem die Kinderklinik in Sankt Augustin sowie weitere Pflegeeinrichtungen an.

Rund 100 Traktoren aus dem links- und rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreis versammelten sich am Samstagabend auf dem großen Parkplatz des Erlebnisbauernhofes Krewelshof, um anschließend mit einem langen Trecker-Korso unter anderem durch Lohmar, Sankt Augustin, Siegburg, Hennef, Neunkirchen-Seelscheid und Much zu fahren. Unterwegs sollten mehrere Stopps bei Kinder- und Pflegeeinrichtungen gemacht werden.

Einige Traktoren waren am späten Nachmittag auch in der Bonner Innenstadt unterwegs. Da sie freilich nicht über die Autobahn fahren konnten, nahmen sie unter anderem die Route über die Kennedybrücke, um bis nach Lohmar zu kommen.

Aufgerufen zu der Aktion unter dem Motto „Ein Funke Hoffnung“ hatte erstmals 2020 das Bauernbündnis „Land schafft Verbindung“, das damit für kleine Lichtblicke in der Corona-Pandemie sorgen wollte.