1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Überfälle in Bonn-Tannenbusch und Raststätte Siegburg-Ost: Polizei prüft Zusammenhang

Raststätte und Tankstelle ausgeraubt : Polizei prüft Zusammenhang von Überfällen in Tannenbusch und Siegburg

In der Nacht auf Donnerstag sind die Raststätte Siegburg-Ost an der A3 sowie eine Tankstelle in Bonn-Tannenbusch überfallen worden. In beiden Fällen war eine Schusswaffe im Spiel. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang gibt.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatten zunächst zwei maskierte Täter die Autobahn-Raststätte Siegburg-Ost gegen 1.15 Uhr betreten. Einer der beiden zog eine schwarze Schusswaffe aus dem Hosenbund und richtete sie auf den Kassierer, während der andere hinter die Theke ging und einen Mitarbeiter aufforderte, die Kasse zu leeren und den Inhalt in eine beigefarbenen Stoffbeutel zu legen. Die Räuber erbeuteten laut Polizei einen kleineren dreistelligen Geldbetrag.

Anschließend flohen die Täter und liefen über die an die Raststätte angrenzende Jägerstraße davon. Die Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos.

Der Täter mit der Schusswaffe wird als 18 bis 25 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und kräftig beschrieben. Er hatte eine schwarze Jogginghose von Puma und eine schwarze Trainingsjacke mit dem Logo der Marke Umbro an. Er trug eine rote Kappe und eine blaue Gesichtsmaske. Der Mittäter mit dem Stoffbeutel ist ebenfalls 18 bis 25 Jahre alt und schlank. Er trug blaue Jeans, eine schwarze Jacke und einen dunklen Kapuzenpullover. Maskiert war er mit einer schwarzen Sturmhaube. Er trug eine graue Kappe auf dem Kopf.

Gegen 6 Uhr am Donnerstagmorgen wurde zudem eine Tankstelle in Bonn-Tannenbusch überfallen. In diesem Fall betrat ein einzelner Mann, dessen Gesicht bis zu den Augen mit einem schwarzen Bandana-Tuch mit weißem Muster verdeckt war, den Kassenraum der Tankstelle an der Hohe Straße betreten. Er bedrohte die Kassierin mit einer Schusswaffe und erbeutete Bargeld. Mit seiner in einer Shell-Tüte verstauten Beute verließ er den Tatort und lief in Richtung Schlesienstraße davon. Der Täter wird als etwa 1,75 Meter groß und kräftig beschrieben. Er hatte einen dunkelgrünen Pullover und eine schwarze Wollmütze an und sprach akzentfrei Deutsch.

Hinweise an die Polizei Bonn können unter der Rufnummer 0228/15-0 oder per Mail an KK32.Bonn@polizei.nrw.de durchgegeben werden, Hinweise an die Polizei Siegburg unter 02241/541-3121.

(ga)