1. Sport
  2. Regio-Sport

Bonner SC in allen Belangen überlegen

Bonner SC in allen Belangen überlegen

6:1-Erfolg des Fußball-Oberligisten gegen den FV Bad Honnef - Sieah steuert drei Treffer bei - Lettieri von dem möglichen Neuzugang Sengewald schnell überzeugt

Bonn. Es ist und bleibt ein Klassiker: Die Partie zwischen dem Bonner SC und dem FV Bad Honnef. Auch wenn der eine, der BSC, in der Fußball-Oberliga und der andere, der HFV, in der Verbandsliga spielt. Trotz Testspielstatus` sahen 120 Zuschauer den 6:1 (3:0)-Erfolg des BSC am Mondorfer Bach, den auch HFV-Trainer Achim Schmickler neidlos anerkannte: "Der BSC war uns in allen Belangen überlegen." Ein Kompliment, das BSC-Coach Gino Lettieri nicht abschlagen konnte. "In der Tat ist der Ball gut gelaufen. Ich bin zufrieden."

Besonders Ahmad Sieah, der drei Treffer (13., 16., 47.) beisteuerte, dürfte seinen Trainer weiter überzeugt haben, auch wenn der sich doch noch beeilte, den Sieg über den HFV zu relativieren. "Ich weiß immer noch nicht, was das alles wirklich wert ist." Die weiteren Tore für den Oberligisten erzielten Arthur Scherer (25.), Radolec Souza (52.) und Timo Mäkelmann (90.). Den Ehrentreffer für den HFV markierte Sascha Traut (28.). Ex-BSC-Kapitän Frank Süs verschoss für den HFV einen Strafstoß (63.).

Relativ schnell überzeugt war Gino Lettieri von Daniel Sengewald, der von Motherwell in Schottlands Ehrendivision kommend, erstmals beim BSC mitwirkte. "Durchaus interessant", nickten Lettieri und der designierte BSC-Geschäftsführer Fritz Bäuml nach dessen Auswechslung in der 60. Minute.

Der Sohn eines ehemaligen DDR-Auswahlspielers, der bereits in Verl in der Regionalliga spielte, will nach seinen sporadischen Einsätzen in Schottland, unbedingt wieder spielen. Bereits am Donnerstag könnte eine Entscheidung über eine Verpflichtung Sengewalds fallen.

Ebenfalls am Donnerstag könnte sich auch das weitere Schicksal von Mikheil Sajaia entscheiden, denn gegen Abend wird der BSC-Vorsitzende Hans Viol erwartet. Dynamo Tiflis soll sein Interesse am Georgier bekräftigt haben. Weiterhin im BSC-Testbetrieb verbleiben Alan Patrick sowie Piotr Gomula. Eine Verstärkung des Kaders tut Not, denn Jimmy Mukuna meldete sich mit einer Innenbanddehnung krank. Vermutliche Dauer: sechs Wochen.

Bereits am Donnerstag bestreitet der BSC sein nächstes Testspiel beim VfL Alfter (19 Uhr).