1. Bonn
  2. Beuel

Patronin von Vilich: Katholiken feiern den Geburtstag der Heiligen Adelheid

Patronin von Vilich : Katholiken feiern den Geburtstag der Heiligen Adelheid

Die Adelheidis-Festwoche ist in diesem Jahr vom 31. Januar bis 7. Februar. Dann feiern die Katholiken in der Kirchengemeinde St. Peter in Vilich den 1006. Todestag der Bonner Stadtpatronin Adelheid von Vilich.

Traditionell feiert die katholische Kirchengemeinde St. Peter in Vilich das Adelheidisfest an den Tagen um den Todestag der Bonner Stadtpatronin Adelheid von Vilich am 5. Februar. In diesem Jahr jährt sich dieser besondere Tag zum 1006. Mal.

Die Festwoche beginnt am Sonntag, 31. Januar, mit einer Messfeier um 11 Uhr in der Stifts- und Pfarrkirche St. Peter, Adelheidisstraße 8. Dann wird die Kirche von 15 bis 17 Uhr zur Besichtigung geöffnet sein. Zu sehen gibt es dann auch die kostbaren Messgewänder aus der Stiftszeit sowie Kelche und Reliquien. Zudem wird das Krippenbild mit der Szene aus dem Leben der Heiligen Adelheid gezeigt. Um 17.30 endet der Festtag mit einem feierlichen Abendgebet.

Am Mittwoch, 3. Februar, findet ab 18 Uhr der traditionelle Frauengottesdienst der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Stadtbezirk Beuel und Stadt Bonn, statt. Die Ansprache hält Sylvia Dörnemann, Geistliche Begleiterin des kfd-Stadtdekanates Bonn. Am Todestag am Freitag, 5. Februar, gibt es eine Messe im Adelheidis-Stift, die coronabedingt nicht öffentlich zugänglich ist. „Doch es ist schön, die Eucharistie dort zu feiern, wo die Heilige Adelheid gelebt und gewirkt hat“, sagt Pfarrer Michael Dörr und freut sich.

Höhepunkt ist das Festhochamt

Höhepunkt der Festtage wird, wie in jedem Jahr, das Festhochamt sein, das diesmal am Samstag, 6. Februar, um 18 Uhr beginnt. Die Festpredigt hält der Stadtdechant von Bonn, Pfarrer Wolfgang Picken. Zudem werden die Bonner Oberbürgermeisterin Katja Dörner und die Beueler Bezirksbürgermeisterin Lara Mohn erstmals im Beisein anderer Festgäste die Votivkerze der Stadt Bonn übergeben und entzünden. Hierzu ist, wie derzeit für jede andere Messe auch, eine Anmeldung erforderlich. „Aufgrund der Hygienevorschriften steht in St. Peter nur eine begrenzte Anzahl von Sitzplätzen zur Verfügung“, sagt Dörr.

Die Festmesse wird musikalisch durch Mitglieder des Adelheidis-Chores unter der Leitung von Alexander Olligschläger begleitet. Der sonst übliche Empfang nach dem Gottesdienst entfällt in diesem Jahr. Am Sonntag, 7. Februar, ist zudem die Stifts- und Pfarrkirche St. Peter wieder von 15 bis 17 Uhr geöffnet: Dann können sich Besucher die Paramente, Kelche und Reliquien sowie die Adelheidisszene in der Krippe ansehen. Den Abschluss der Festtage bildet am Abend um 17.30 Uhr eine feierliche Andacht zu Ehren der Heiligen Adelheid.

Dagegen fällt die Lichterprozession durch Vilich in diesem Jahr aus. „Wie die Heilige Adelheid zu ihren Lebzeiten und in allen Jahrhunderten den Menschen in ihren Nöten und Sorgen beigestanden hat, so kann sie sicherlich auch uns in dieser schwierigen Zeit helfen und uns ermutigen, füreinander da zu sein, Rücksicht auf die Gesundheit anderer zu nehmen und gemeinsam diese Coronakrise durchzustehen“, sagt Dörr.

Weitere Informationen, auch zur Anmeldung zu den Messen, gibt es im Internet: www.katholisch-an-rhein-und-sieg.de.