1. Bonn
  2. Hardtberg

Lengsdorf: Großes Finale an der Freiluftkrippe am Vereinshaus

Lengsdorf : Großes Finale an der Freiluftkrippe am Vereinshaus

Die Freiluftkrippe, die auf dem Vereinshaus Im Mühlenbach in Lengsdorf steht, leuchtet schon seit Beginn der Adventszeit. Doch jetzt geht es auf das große Finale zu, und die Heilige Familie wird bald komplett sein.

Denn am Mittwoch, 6. Januar, also dem Dreikönigstag, wird die Krippe um die drei Weisen aus dem Morgenland ergänzt. Dann kommen auch die Lengsdorfer Sternsinger vorbei und sammeln Geld. Und für die Bürger wird zudem der Ausschank von Glühwein und ein Imbiss vorbereitet.

"Diese Veranstaltung wird von Jahr zu Jahr größer und bekannter", sagt Manfred Hamacher, der gemeinsam mit seinem Freund Heinz Lauterbach wieder ehrenamtlich die Installation aufgebaut hat. Was 2009 als bescheidene, kleine Krippe begann, hat sich im Laufe der Jahre zu der wohl größten Freiluftkrippe in ganz Bonn entwickelt.

Sie wurde von Mal zu Mal aufwendiger und größer, weil die beiden Lengsdorfer sie immer um weitere Details ergänzt haben - außerdem wurde die Beleuchtung verbessert oder das Hintergrundbild mit der Stadtmauer von Bethlehem ausgetauscht. Doch diesmal hatten Hamacher und Lauterbach nicht so viel Zeit und Arbeit wie sonst hineinstecken können, denn Lauterbach ist von seinem Dienstherrn nach Mannheim abgeordnet worden und nur noch an den Wochenenden zu Hause.

In den Vorjahren gab es zum Dreikönigstag immer wieder eine Überraschung zum Finale. Zuletzt waren es Alphornbläser, die vom Dach aus ihre Musik spielten, im Jahr davor war es ein Chor aus "Sister Act", der die Zuschauer unterhielt. Diesmal wird kein Geheimnis daraus gemacht, wer für die Unterhaltung sorgt. Angesagt haben sich der als Bonner Nachtwächter bekannte Karl Friedrich Schleier und seine Frau Elisabeth - allerdings diesmal in der Rolle als der "Bönnsche Knääch Ruprecht". Alle Lengsdorfer sind dazu am Dreikönigstag an der Freiluftkrippe eingeladen, sagt Christoph Schada, Vorsitzender des Ortsausschusses, der diesmal das Ehepaar Schleier engagiert hat. Los geht es um 18 Uhr.