1. Bonn
  2. Stadt Bonn

Bonn: Panama Open Air Festival soll mit Corona-Test stattfinden

Modellprojekt in der Rheinaue geplant : Panama Open Air Festival soll mit Corona-Test stattfinden

Das Panama Open Air Festival in der Bonner Rheinaue soll im Juli als Modellprojekt stattfinden. Die einzige Einschränkung: Besucher müssen einen Corona-Test machen, wenn sie das Gelände betreten.

Das Panama Open Air Festival am ersten Juliwochenende in der Bonner Rheinaue soll fast ganz normal mit Zehntausenden Besuchern stattfinden. „Man kann als Kommune Modellprojekte beim Land anmelden. Das haben wir der Stadt Bonn mit einem dazugehörigen Hygienekonzept vorgeschlagen“, sagt Sandro Heinemann vom Veranstalter Rheinevents.

Konkret würde es so aussehen, dass jeder Besucher einen PCR- oder Schnelltest vor Betreten des Geländes machen muss. „Da wir mittlerweile auch Schnelltestzentren betreiben, können wir das zusätzlich leisten.“ Eigentlich hätte das vergangenen Sommer auf September veschobene Festival schon nach diesem Muster stattfinden sollen. „Damals hat es nicht geklappt, weil die Schnelltests noch nicht zugelassen waren“, sagt Heinemann.

Scheitern könne das Projekt nur noch dann, wenn die Stadt Bonn das Risikopotenzial zu hoch einschätze und deshalb keine Genehmigung erteile. „Das könnte ich nachvollziehen, bisher sind die Signale jedoch sehr offen.“ Aber auch die Bundes-Notbremse stünde im Weg, wenn sie über den Juni hinaus verlängert würde. In diesem Fall behielten die Karten, so wie bisher, für die nächste Veranstaltung ihre Gültigkeit. Bisher hätten allerdings nur wenige Besucher ihre Tickets zurückgegeben.