1. Meinung
  2. Kommentare

Kommentar zu möglichen Corona-Lockerungen: Gesundheit zuerst

Kommentar zu möglichen Corona-Lockerungen : Gesundheit zuerst

An diesem Mittwoch diskutieren die Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel über mögliche Lockerungen der Kontaktsperren. Wie lange müssen wir noch so leben, fragt sich unser Autor?

Woche fünf der Quarantäne, der nationalen Kontaktbeschränkungen, der geschlossenen Universitäten, Schulen und Kindergärten. Ein Land im Ausnahmezustand. Längst fragen Unternehmer, Einzelhändler, Beschäftigte, Eltern, Lehrer oder Schüler, eigentlich das gesamte Land: Wie lange müssen wir noch so leben?!

Wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder an diesem Mittwoch über das weitere Vorgehen im Kampf gegen Corona berät, hoffen viele bereits auf eine Art Fahrplan: Wer darf zu welchen Bedingungen wieder öffnen? Schon bringen Wissenschaftler die Idee ins Spiel, etwa mit den Grundschulen den Wiedereinstieg zu wagen. Man glaubt es kaum. Jeder, der sich noch irgendwie an seine Grundschulzeit erinnert, weiß, dass gerade Abstand nicht zu den ersten Disziplinen von Sechs- bis Zehnjährigen gehören. Kleinere Gruppen, die die Professoren gleichfalls empfehlen, brächten Schulen wegen des Lehrermangels in noch größere Personalnöte als sie ohnehin schon haben. Wenn überhaupt, wäre eine baldige Schulöffnung nur für höherstufige Klassen praktikabel. Und natürlich für Abiturprüfungen. Wenn NRW unmittelbar nach den Osterferien tatsächlich seine Schulen wieder öffnen will, ist das Ansage, aber eine mit Risiko! Auch Schulen bräuchten Atemschutzmasken.

Doch die Maskenpflicht etwa in Bussen und Bahnen als Möglichkeit, das öffentliche Leben wieder hochzufahren, verlangt nach ausreichend großer Produktion. Woher also Masken nehmen, wenn sie gar nicht auf dem Markt sind? Oder nur zu horrenden Preisen. Gesundheit zuerst! Der Weg zurück in den Normalbetrieb kann in der Corona-Krise nur vorsichtig und in sehr kleinen Schritten erfolgen. Oder man riskierte nach Wochen der Quarantäne eine zweite Infektionswelle.