1. Region
  2. Köln & Rheinland

Fühlinger See in Köln: Mann musste nach Badeunfall reanimiert werden

Am Fühlinger See : Mann musste nach Badeunfall in Köln reanimiert werden

Am Samstag kam es zu einem weiteren Badeunfall - diesmal am Fühlinger See in Köln. Ein Mann konnte aus dem Wasser gerettet werden. Er wurde reanimiert.

Am frühen Samstagnachmittag kam es gegen 14.25 Uhr zu einem Badeunfall am See 1 des Fühlinger Sees in Köln. Wie die Feuerwehr mitteilte, wurde zunächst eine badende Person vermisst. Als die Feuerwehr am Unfallort ankam, war der vermisste Mann bereits durch die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus dem Wasser gerettet worden und wurde reanimiert.

Anschließend wurde die Reanimation vom Rettungsdienst übernommen. Der Mann kam mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die Angehörigen wurden vor Ort von einem Seelsorger betreut.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 50 Einsatzkräften und 16 Fahrzeugen im Einsatz. Die Einheiten kamen von den Feuer- und Rettungswachen Innenstadt, Weidenpesch, Lindenthal und Chorweiler sowie der Freiwilligen Feuerwehr aus Fühlingen. Die DLRG war mit 8 Einsatzkräften und einem Boot im Einsatz. Die Einsatzleitung hatte der Führungsdienst der Branddirektion.

Mehrere Badeunfälle in jüngster Vergangenheit

Bereits in jüngster Vergangenheit kam es immer wieder zu Badeunfällen an Seen in der Bonner Region und am Rhein. Zuletzt verschwanden drei Mädchen beim Baden im Rhein. Eine von ihnen wurde leblos gefunden. Am Rotter See in Troisdorf verunfallte ebenfalls ein Mann im See. Er verstarb an den Folgen. Die DLRG warnt immer wieder vor Badeunfällen.

(ga)