1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Mehr von Sieg & Rhein

Lohmar: Unfall auf der L84 - Sieben Verletzte - Polizist angegriffen

Sieben Verletzte : Taxigast greift Polizist nach Unfall in Lohmar an

Auf der Schlehecker Straße in Lohmar ist es am Donnerstagabend zu einem Unfall gekommen. Dabei wurden fünf Menschen verletzt. Ein Fahrgast eines wartenden Taxis griff während der Unfallaufnahme einen Polizisten an.

Ein Polizist ist am späten Donnerstagabend in Lohmar von einem Passanten angegriffen und leicht verletzt worden. Die Beamten waren zu einer Unfallaufnahme an der Schlehecker Straße in Lohmar-Honrath, als der Fahrgast eines unbeteiligten Taxis auf den Beamten losging. Nach Angaben der Polizei hatte der 54-Jährige aus Hennef kein Verständnis für die Straßensperrung und kam der wiederholten Aufforderung der Beamten, zurück in sein Taxi zu steigen und zu warten, nicht nach.

Stattdessen soll er versucht haben, einen 21-jährigen Polizisten zu schlagen und traf diesen an der Stirn. „Bei dem Versuch, den alkoholisierten Mann zu ergreifen und zu Boden zu bringen, stürzte dieser und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu“, so die Polizei Rhein-Berg in ihrer Mitteilung. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde ihm auch eine Blutprobe entnommen.

Zuvor hatte es gegen 21.25 Uhr einen schweren Unfall an der Schlehecker Straße gegeben. Nach Angaben der Polizei übersah ein 18-jähriger Troisdorfer beim Linksabbiegen das Auto eines 27-Jährigen aus Lohmar. Beide prallten nahezu frontal aufeinander, der Wagen des 18-Jährigen wurde dadurch noch gegen das Auto eines im Einmündungsbereich der Hofferhofer Straße stehenden 39-Jährigen geschleudert.

Der 27-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt, der 18-Jährige, seine beiden 17-Jährigen Beifahrer sowie der 39-jährige Autofahrer wurden leicht verletzt. „Am Unfallort ergab sich der Verdacht, dass der 18-jährige Troisdorfer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen“, so die Polizei.