1. Region
  2. Sieg & Rhein
  3. Siegburg

Bürgerservice in Siegburg: Zentrale Anlaufstelle in der Innenstadt

Bürgerservice in Siegburg : Zentrale Anlaufstelle in der Innenstadt

Seit Montag finden Siegburger ihren Bürgerservice nicht mehr an gewohnter Stelle am Nogenter Platz, sondern an der Holzgasse 28-30. Damit zieht die erste Abteilung aus dem Siegburger Rathaus. Im März beginnt der Rückbau.

Sie sind die ersten Mitarbeiter, die aus dem Siegburger Rathaus ausgezogen sind. Seit Montag finden Siegburger ihren Bürgerservice nicht mehr an gewohnter Stelle am Nogenter Platz, sondern an der Holzgasse 28-30. In einer früheren Sparkassenfiliale mitten in der Fußgängerzone können sie in den nächsten drei Jahren etwa ihren Personalausweis verlängern oder sich ummelden. „Das ist das erste Mosaiksteinchen“, sagte Bürgermeister Stefan Rosemann am Dienstag bei der Präsentation des ersten Interimsdomizil für seine Mitarbeiter. Weitere werden folgen, denn Anfang März muss der Verwaltungssitz leer sein. „Es ist geplant, am 5. März mit dem Rückbau des Rathauses zu beginnen“, so Rosemann. Als erstes werde wohl die Fassade fallen.

Wie berichtet, hatten die Siegburger selbst sich vor rund zwei Jahren in einem Ratsbürgerentscheid mehrheitlich dafür ausgesprochen, ihr Rathaus zu sanieren und nicht durch einen Neubau zu ersetzen. Anders als ursprünglich geplant, erfolgt das nun nicht in mehreren Bauabschnitten, sondern in einem Schritt – deswegen müssen alle Mitarbeiter während der Arbeiten ausziehen. „Ziel ist es, weiterhin all unsere Dienstleistungen anbieten zu können“, sagte Rosemann. Dafür seien inzwischen Lösungen gefunden worden, wie Co-Dezernent Bernd Lehmann berichtete. So zieht etwa der Außendienst des Ordnungsamtes unweit des Rathauses in ein Ladenlokal am Nogenter Platz. Ein Teil der Verwaltung, darunter auch der Bürgermeister, siedeln vom Verwaltungssitz um in eine benachbarte Immobilie am Friedensplatz. Abteilungen mit wenig Laufkundschaft, wie etwa das Baudezernat, haben vorübergehend ihre Adresse am Turm auf dem ehemaligen Phrixgelände.

Ab Januar gibt es einen Selbstbedienungsterminal

„Mit dem Bürgerservice haben wir eine zentrale Anlaufstelle in der Innenstadt“, sagte Lehmann. Dort fänden Siegburger Hilfe, wenn sie diese bräuchten. Dafür stünden elf Mitarbeiter zur Stelle. Ab Januar soll im Empfangsbereich auch ein neuer Selbstbedienungsterminal in Betrieb gehen, an dem Bürger künftig ihre Ausweise auch ohne Termin und außerhalb der Öffnungszeiten abholen können. „Wir versuchen, weiter für die Bürger präsent zu sein, optimieren parallel aber auch unsere Onlineangebote“, so Lehmann,

Neu ist, dass der Bürgerservice seine Wände künftig Künstlern als Ausstellungsfläche zur Verfügung stellt. Zur Eröffnung zeigt Maggy Melzer vier ihrer Fotografien zum Thema „Winter Bliss“. Aufgenommen an einem Wintertag Ende Januar 2019 in den Höhen von Lohmar-Heide mit ihrer Spiegelreflexkamera. „Ich möchte die Schönheit des Winters zeigen“, sagte sie. „Wie wir uns geborgen fühlen dürfen in einer kalten Zeit – so wie der Schnee die Bäume umarmt und trotz Kälte wärmt.“

Ein Besuch des Bürgerservice ist aufgrund der aktuellen Corona-Situation derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter ☏ 0 22 41/1 02 11 11 oder auf termin.siegburg.de möglich.