1. Region
  2. Voreifel & Vorgebirge
  3. Wachtberg

Wachtberg: Weite Teile hatten kurzzeitig Stromausfall

Stromausfall in Wachtberg : Viele Wachtberger Haushalte waren ohne Strom

In weiten Teilen in Wachtberg gab es am Montagnachmittag einen Stromausfall. Teilweise war der Strom in den Haushalten nur wenige Minuten ausgefallen, andernorts länger. Auch das Einkaufszentrum in Berkum war betroffen.

Verschlossene Türen, dunkle Verkaufsräume und eine mit Flatterband abgesperrte Tankstelle: Ein Stromausfall legte am Montagnachmittag weite Teile Wachtbergs lahm. Besonders betroffen war Berkum und das Einkaufszentrum (EKZ). Dort ging zeitweise gar nichts mehr.

Kurz nach 16 Uhr meldeten die ersten Wachtberger über die sozialen Netzwerke, dass der Strom ausgefallen sei. Während bei manchen, wie beispielsweise in Villip, der Strom nur wenige Minuten nicht vorhanden war, waren in Adendorf, Fritzdorf, Züllighoven, Arzdorf, Villiprott oder auch Ließem ganze Straßenzüge betroffen.

Tankstelle muss vorübergehend schließen

Am EKZ betraf der Stromausfall nicht nur die großen Geschäfte, sondern auch ein Restaurant, Bäckereien, Drogeriemärkte und auch eine Bank. Vor der geschlossenen Tankstelle war ein Leverkusener mit seinem Wagen gestrandet. „Der Tank ist komplett leer. Was mache ich nun?“, fragte er.

Die Marktleiterin des Edeka-Marktes zeigte sich gegenüber dem GA sehr gelassen. „Sobald der Strom wieder da ist, werde ich das Geschäft wieder öffnen. Wir haben ja bis 22 Uhr auf“, so die Marktleiterin. Um die Lebensmittel machte sie sich indes keine Sorgen. Aufgrund des Stromausfalls verkündete die Schwimmgemeinschaft Wachtberg-Godesberg, dass das Training am Montag dort komplett abgesagt werden müsse.

Mittelspannungstrafo war ausgefallen

Laut Kai Birkner, Geschäftsführer der enewa GmbH – Energie + Wasser Wachtberg soll in einem Umspannwerk ein sogenannter Mittelspannungstrafo ausgefallen sein. Die Techniker suchten nach dem Fehler. Erst als dieser gefunden war, konnten auch die letzten Wachtberger wieder an das Netz angeschlossen werden. Gegen 17.22 Uhr erstrahlte das EKZ wieder im Lichterschein, um 17.51 Uhr öffnete der Edeka wieder seine Türen – zuvor mussten alle Systeme hochgefahren werden.

(ga)